2.48.7 (k1955k): 6. Personalien

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 8). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 8. 1955Theodor Heuss und Franz-Josef StraußBundestagspräsident Eugen Gerstenmaier vereidigt Hans-Joachim von MerkatzPlakat: Wir wollen ein ehrliches Europa. CDU SaarBundesverteidigungsminister Blank, die Generäle Adolf Heusinger und Hans Speidel

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

6. Personalien

Das Kabinett stimmt der Ernennung des Reg.Baudir. Deißner 33 und des Reg.Dir. Noack 34 zu Ministerialräten 35 und der Anstellung des Korvettenkapitäns a.D. Rost 36 als Angestellter mit den Dienstbezügen nach Bes.Gr. B 7 a zu 37.

Ferner erklärt sich das Kabinett außerhalb der Tagesordnung mit der Besetzung des Generalkonsulats in Valparaiso mit Reg.Dir. Dr. Krause-Wichmann 38 und des Generalkonsulats in New Orleans mit VLR Dr. Frhr. von Lupin 39 einverstanden 40.

Fußnoten

33

Im Protokolltext: „Deisner". - Walter Deißner (geb. 1903). 1933-1935 Heeresbauamt Berlin, 1935-1936 Heeresbauamt Eberswalde; 1936-1940 Heeresverwaltungsamt des Oberkommandos des Heeres (1938 Oberregierungsbaurat), 1940-1943 Wehrkreisverwaltung Berlin, 1943-1945 Truppenversorgungsstab; 1945-1949 Architekt in Elmshorn; 1949-1951 Stadtplaner und Baupfleger in Xanten; ab Juli 1951 BMF (1953 Regierungsbaudirektor).

34

Im Protokolltext: „Noak". - Dr. Ernst Noack (geb. 1904). 1933-1938 Tätigkeit als Hilfsrichter im Kammergerichtsbezirk Berlin und Syndikus in der chemisch-pharmazeutischen Industrie; 1938-1945 Amtsgerichtsrat beim Amtsgericht Berlin-Wedding; 1946-1948 Tätigkeit als juristischer Berater in Sonthofen und Oberstdorf; 1948-1950 Staatliches Besatzungskostenamt Sonthofen; 1950-1969 BMF (1953 Regierungsdirektor).

35

Ernennungsvorschläge des BMF vom 20. Sept. 1955 in B 134/ 4214 (Deißner) und 4219 (Noack).

36

Hansfrieder Rost (geb. 1909). 1928-1946 Reichsmarine, Kriegsmarine und Deutscher Minenräumdienst (1942 Korvettenkapitän); 1946-1947 Schriftleiter beim Deutschen Pressedienst Hamburg; 1947-1951 Zentralbüro des Hilfswerks der Evangelischen Kirchen in Deutschland; 1951-1974 BPA, Leiter der Abteilung „Nachrichtenwesen" (bis 1957 Angestellter, 1957 Ministerialrat, 1965 Ministerialdirigent).

37

Anstellungsvorschlag des BK o. Dat. in B 134/4220.

38

Dr. Georg Krause-Wichmann (1901-1969). 1929-1945 Auswärtiges Amt mit Stationen 1932 Luxemburg, 1933 Budapest, 1933-1936 Bukarest, 1936-1939 New York (1936 Vizekonsul), 1939-1941 Chicago (1940 Konsul) und 1944-1945 Wien (Legationsrat I. Klasse); 1948-1956 Beigeordneter Direktor des Handelsamtes Saar und Referent im saarländischen Wirtschaftsministerium (1948 Regierungsdirektor); 1956 als Legationsrat I. Klasse Wiedereintritt in den auswärtigen Dienst, Generalkonsul in Valparaiso (1956-1961) und Genua (1963-1966).

39

Dr. Friedrich Freiherr von Lupin (geb. 1895). 1927-1928 Generalsekretär der Paneuropa-Union Deutschland; 1929-1945 Reichsverband der Deutschen Industrie, Handelspolitische Abteilung (1935-1941 Geschäftsführer der Ausfuhrgemeinschaft für Kriegsgerät); 1946-1947 Leiter der Abteilung Außenhandel im Bayerischen Wirtschaftsministerium; 1947-1948 Verwaltung für Finanzen (Sonderstelle Geld und Kredit) und 1948-1949 Verwaltung für Wirtschaft des VWG; 1949-1953 BMWi, 1953-1960 Auswärtiges Amt (1956-1960 Generalkonsul in Chicago).

40

Die beiden Besetzungsvorschläge des AA hatte das BK den Bundesministern am 12. Okt. 1955 zugeleitet. Die Besetzung des Generalkonsulats New Orleans mit Dr. Freiherr von Lupin kam nicht zustande. Mit Schreiben vom 13. Juli 1956 schlug das AA vor, ihn mit der Leitung des Generalkonsulats in Chicago zu beauftragen. (B 136/ 1836).

Extras (Fußzeile):