2.60.3 (k1955k): C. Feiern des Heimkehrerverbandes

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 8. 1955Theodor Heuss und Franz-Josef StraußBundestagspräsident Eugen Gerstenmaier vereidigt Hans-Joachim von MerkatzPlakat: Wir wollen ein ehrliches Europa. CDU SaarBundesverteidigungsminister Blank, die Generäle Adolf Heusinger und Hans Speidel

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[C. Feiern des Heimkehrerverbandes]

Das Kabinett beschäftigt sich sodann mit der Frage, ob und in welcher Weise sich die Bundesregierung an den Feiern des Heimkehrerverbandes zum Gedenken an die Heimkehrer beteiligen soll 3. Nach längerer Diskussion beschließt das Kabinett, von einer offiziellen Beteiligung abzusehen, um eine ungünstige Reaktion der Sowjetunion zu vermeiden, unter der letzten Endes die noch in Rußland befindlichen Deutschen leiden müßten. Darüber hinaus wird der Bundesminister für Vertriebene, Flüchtlinge und Kriegsgeschädigte beauftragt, den Heimkehrerverband zu bitten, von Feiern möglichst überhaupt abzusehen oder, wenn dies wegen der bereits getroffenen Vorbereitungen nicht durchführbar sei, jegliche politische Kundgebung zu vermeiden und nur reine Gedenkfeiern mit einem religiösen Akzent abzuhalten. Es wäre zweckmäßig, einen einheitlichen Wortlaut für etwaige Ansprachen der Vertreter des Heimkehrerverbandes im Benehmen mit dem Bundesminister für Vertriebene, Flüchtlinge und Kriegsgeschädigte festzulegen 4.

Fußnoten

3

Vgl. Sondersitzung am 15. Nov. 1955 TOP B. - Der Verband der Heimkehrer organisierte am 26./27. Nov. 1955 im gesamten Bundesgebiet Gedenkveranstaltungen unter dem Motto „Tag der Treue". Vgl. „Der Heimkehrer" vom 25. Nov. 1955 („Deutschland gedenkt der noch nicht Heimgekehrten").

4

Oberländer sprach im Namen der Bundesregierung anläßlich der Hauptveranstaltung zum „Tag der Treue" in Bonn (FAZ vom 28. Nov. 1955 „Die Bundesregierung appelliert an die Welt"). - Fortgang 115. Sitzung am 25. Jan. 1956 TOP C (Behandlung der von den Sowjets nicht amnestierten Kriegsgefangenen).

Extras (Fußzeile):