2.23.2 (k1960k): 2. Besetzung deutscher Auslandsvertretungen

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 13. 1960Flugblatt des BeamtenbundesAm 16. August 1960 werden in Berlin neue Warenlisten und Vereinbarungen für den innerdeutschen Handel unterzeichnet Broschüre zur LebensmittelbevorratungSchreiben Adenauers betr. Salzgitter-Konzern

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

2. Besetzung deutscher Auslandsvertretungen

Die Beschlußfassung über die Besetzung der Botschaft in Seoul wird auf Antrag von Ministerialdirektor Knappstein zurückgestellt. Zum Vorschlag für die Besetzung der Botschaft in Mexiko wird das Auswärtige Amt die erforderliche Ausnahmegenehmigung einholen. Unter der Voraussetzung, daß die Genehmigung erteilt wird, stimmt das Kabinett diesem Vorschlag zu. Den übrigen Besetzungsvorschlägen stimmt das Kabinett uneingeschränkt zu 8.

Fußnoten

8

Schreiben des Bundeskanzleramtes vom 10. Juni 1960 in B 136/1838. - Vorgeschlagen war die Besetzung der Botschaft in Bagdad mit dem Ministerialdirigenten Dr. Werner von Bargen, der Botschaft in Mexiko-Stadt mit Botschafter Dr. Richard Hertz, der Botschaft in Seoul mit dem Vortragenden Legationsrat Erster Klasse Dr. Dr. Karl Bünger und des Generalkonsulats in Chicago mit dem Konsul Erster Klasse Dr. Günther Motz. - Fortgang zur Besetzung der Botschaft in Seoul 113. Sitzung am 8. Juli 1960 TOP 2.

Extras (Fußzeile):