2.27.6 (k1960k): F. Koordinierung der Öffentlichkeitsarbeit

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 13. 1960Flugblatt des BeamtenbundesAm 16. August 1960 werden in Berlin neue Warenlisten und Vereinbarungen für den innerdeutschen Handel unterzeichnet Broschüre zur LebensmittelbevorratungSchreiben Adenauers betr. Salzgitter-Konzern

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[F.] Koordinierung der Öffentlichkeitsarbeit

Auf Vorschlag des Bundeskanzlers wird Staatssekretär von Eckardt damit beauftragt, die Öffentlichkeitsarbeit im Bereich der Bundesregierung zu koordinieren. Dadurch soll eine zweckentsprechende, aufeinander abgestimmte Verwendung der den einzelnen Ressorts zur Verfügung stehenden Mittel mit dem Ziel möglichst großer Wirkung im Sinne der Gesamtpolitik der Bundesregierung erreicht werden 14.

Fußnoten

14

Mit Schreiben vom 19. Juli 1960 an von Eckardt wiederholte Adenauer diesen Auftrag (Schreiben in B 136/3900). Weitere Unterlagen hierzu wurden nicht ermittelt. - Die Zuständigkeit des BPA für die Koordinierung der Öffentlichkeitsarbeit der Bundesregierung wurde formell erstmals mit dem Organisationserlass des Bundeskanzlers vom 18. Jan. 1977 festgelegt (BGBl. I 128, Erlass auch abgedruckt in Bulletin Nr. 6 vom 22. Jan. 1977, S. 63). Vgl. hierzu Kordes, Presse- und Informationsamt, S. 31-36.

Extras (Fußzeile):