2.39.2 (k1960k): B. Besprechung des Bundeskanzlers mit führenden Herren der Wirtschaft am 4. Oktober 1960

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 13. 1960Flugblatt des BeamtenbundesAm 16. August 1960 werden in Berlin neue Warenlisten und Vereinbarungen für den innerdeutschen Handel unterzeichnet Broschüre zur LebensmittelbevorratungSchreiben Adenauers betr. Salzgitter-Konzern

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[B.] Besprechung des Bundeskanzlers mit führenden Herren der Wirtschaft am 4. Oktober 1960

Der Bundeskanzler berichtet, daß Gegenstand der Besprechung vor allem die Erhaltung der Preisstabilität gewesen sei 3. Die Beteiligten hätten ihm befriedigende Zusagen gemacht. Nach einer Mitteilung von Herrn Reusch könne das Drängen des Bundesministeriums für Verteidigung auf kurze Lieferfristen unter Umständen eine Preiserhöhung in den einschlägigen Wirtschaftszweigen zur Folge haben. Der Bundeskanzler bittet den Bundesminister für Verteidigung, sich hierüber zu unterrichten, um gegebenenfalls Abhilfe schaffen zu können. Er will über bestimmte Bemerkungen, die die Herren aus der Wirtschaft bei der Besprechung gemacht hätten, mit dem Bundesminister für Wirtschaft nach dessen Rückkehr sprechen 4.

Fußnoten

3

Zur Preis- und Konjunkturpolitik der Bundesregierung siehe 106. Sitzung am 6. Mai 1960 TOP F und 24. Sitzung des Kabinettsausschusses für Wirtschaft am 17. Mai 1960 TOP 2 (B 136/36225). - Auf der Tagesordnung der Beratung hatten Fragen der allgemeinen Konjunkturentwicklung, der Preisentwicklung für Herbst und Frühjahr, einer Änderung des Wechselkurses, möglicher Maßnahmen zur Erleichterung des Imports und zur Erschwerung des Exports sowie weiterer Schritte zur Dämpfung der Konjunktur gestanden (vgl. dazu den Vermerk des Bundeskanzleramtes für Adenauers Gespräch mit Persönlichkeiten der Industrie und der Banken vom 1. Okt. 1960 sowie die Pressemitteilung vom 4. Okt. 1960 in B 136/2360). Über die neuesten vom BMWi erarbeiteten Zahlen zur Lohn- und Preissituation hatte das Bundeskanzleramt Adenauer mit Vorlage vom 21. Sept. 1960 unterrichtet. Danach hatte das BMWi einen verstärkten Preisauftrieb bei Investitionsgütern, gewerblichen Konsumgütern und Dienstleistungen registriert, gleichzeitig aber keinen Anlass zu besonderer Sorge und schwerwiegenden Sofortmaßnahmen gesehen, jedoch eine Gegenaktion gegen die „psychologische Bereitschaft zu Preiserhöhungen" durch Appelle an die Sozialpartner „zur Wahrung der Disziplin" angeraten (vgl. die Vorlage in B 136/2359).

4

Erhard kehrte am 6. Okt. 1960 aus Teheran vom Besuch der Deutschen Industrie-Ausstellung zurück (vgl. Koerfer, Kampf ums Kanzleramt, S. 499). - Fortgang 125. Sitzung am 19. Okt. 1960 TOP A.

Extras (Fußzeile):