2.1 (k1963k): 59. Kabinettssitzung am 9. Januar 1963

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 16. 1963Schreiben Adenauers zur Anwesenheit in KabinettssitzungenDas Kabinett Erhard bei Bundespräsident Lübke am 17. Oktober 1963Hans Krüger, Bundesminister für Vertriebene, Flüchtlinge und KriegsgeschädigteDDR-Propaganda gegen die Strafrechtsreform

Extras:

 

Text

59. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 9. Januar 1963

Teilnehmer: Adenauer, Schröder, Höcherl, Bucher, Dahlgrün, Schwarz, Blank (bis 13.35 Uhr), von Hassel, Stücklen, Lücke, Mischnick, Barzel, Niederalt, Heck (bis 13.35 Uhr), Lenz, Scheel, Schwarzhaupt, Krone (bis 13.00 Uhr); Globke, Westrick, Seiermann, Thedieck, Qualen; Herwarth von Bittenfeld (Bundespräsidialamt), von Hase (BPA), Krueger (BPA), Selbach (Bundeskanzleramt), Barth (Bundeskanzleramt), Schnippenkötter (Bundeskanzleramt). Protokoll: Praß.

Beginn: 10.00 Uhr

Ende: 13.43 Uhr

Ort: Haus des Bundeskanzlers

Tagesordnung:

1.

Personalien

Gemäß Anlagen.

2.

Lieferung von Großrohren an die UdSSR

Vortrag des BMWi.

3.

Unterrichtung über die Lage der deutschen Werftindustrie und beabsichtigte Maßnahmen zur Stärkung ihrer Wettbewerbsfähigkeit

Vorlagen des BMWi vom 13. Dez. 1962 (IV A 2 - 22 70 03) und des BMV vom 7. Jan. 1963 (See 3/301 - 5/63).

4.

Einführung der 5-Tage-Woche in der Bundesverwaltung

Vorlage des BMI vom 9. Nov. 1962 (II A 2 - 22 127 - 2038/62).

5.

Gegenäußerung der Bundesregierung zu der Stellungnahme des Bundesrates zum Entwurf eines Gesetzes zur Ergänzung des Grundgesetzes (Notstandsverfassung); hier: Widerspruch des Bundesministers der Justiz

Vorlagen des BMI vom 19. Dez. 1962 (I A 1 - 11 025 - 1 A - 850/62) und des BMJ vom 4. Jan. 1963 (1200 - 257/62 VS).

Extras (Fußzeile):