2.1.3 (k1963k): C. Spiegelaffäre

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 16. 1963Schreiben Adenauers zur Anwesenheit in KabinettssitzungenDas Kabinett Erhard bei Bundespräsident Lübke am 17. Oktober 1963Hans Krüger, Bundesminister für Vertriebene, Flüchtlinge und KriegsgeschädigteDDR-Propaganda gegen die Strafrechtsreform

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[C.] Spiegelaffäre

Der Bundeskanzler teilt mit, daß er nie daran gedacht habe, den Bericht der Ressorts an ihn zu veröffentlichen, daß er vielmehr stets davon ausgegangen sei, daß dieser Bericht lediglich seiner Information dienen solle. Welche Schlußfolgerungen aus dem Bericht intern gezogen werden müßten, würde noch zu prüfen sein 4.

Fußnoten

4

Siehe 58. Sitzung am 19. Dez. 1962 TOP C (Kabinettsprotokolle 1962, S. 541). - Adenauer hatte am 13. Nov. 1962 BMJ, BMI, BMVtg und AA beauftragt, einen gemeinsamen Bericht über das gegen Redakteure und Informanten des „Spiegel" wegen des Verdachts auf Landesverrat eingeleitete Ermittlungsverfahren zu erstatten. Vgl. Bulletin Nr. 211 vom 14. Nov. 1962, S. 1795, Unterlagen hierzu in B 106/124252 und B 145/4126. - Fortgang TOP K dieser Sitzung.

Extras (Fußzeile):