2.16 (k1963k): 71. Kabinettssitzung am 3. April 1963

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 16. 1963Schreiben Adenauers zur Anwesenheit in KabinettssitzungenDas Kabinett Erhard bei Bundespräsident Lübke am 17. Oktober 1963Hans Krüger, Bundesminister für Vertriebene, Flüchtlinge und KriegsgeschädigteDDR-Propaganda gegen die Strafrechtsreform

Extras:

 

Text

71. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 3. April 1963

Teilnehmer: Erhard, Schröder (bis 11.30 Uhr), Bucher, Dahlgrün, Schwarz, Blank, Mischnick, Barzel, Niederalt, Lenz, Dollinger, Scheel, Schwarzhaupt, Krone; Globke, Westrick, Lahr, Hölzl, Grund, Hopf, Seiermann, Steinmetz, Ernst; von Hase (BPA), Krueger (BPA), Einsiedler (Bundespräsidialamt). Protokoll: Stolzhäuser.

Beginn: 10.00 Uhr

Ende: 12.20 Uhr

Ort: Haus des Bundeskanzlers

Tagesordnung:

1.

Personalien

Gemäß Anlagen.

2.

Entwurf eines Gesetzes über die Umzugskostenvergütung und Trennungsentschädigung für die Bundesbeamten, Richter im Bundesdienst und Soldaten (Bundesumzugskostengesetz)

Vorlage des BMI vom 21. März 1963 (II B 3 - BA 3458 - 562/63).

3.

Änderung des Bundesministergesetzes

Vorlage des BMI vom 28. März 1963 (II A 2 - 22302 - 2602/62).

4.

Abgabe einer Erklärung der Bundesregierung bei der Beratung des 16. Änderungsgesetzes zum LAG im Bundesrat

Vortrag des BMF.

5.

Entwurf eines Gesetzes über Hilfsmaßnahmen für Deutsche aus der sowjetischen Besatzungszone Deutschlands und dem Sowjetsektor von Berlin

Vorlage des BMVt vom 28. März 1963 (III 2b - 4210 - 584/63 // I 4 - Kab. 440/63).

Extras (Fußzeile):