2.16.10 (k1963k): E. Tagung des Ministerrates der EWG in Brüssel am 2. April 1963

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 16. 1963Schreiben Adenauers zur Anwesenheit in KabinettssitzungenDas Kabinett Erhard bei Bundespräsident Lübke am 17. Oktober 1963Hans Krüger, Bundesminister für Vertriebene, Flüchtlinge und KriegsgeschädigteDDR-Propaganda gegen die Strafrechtsreform

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[E.] Tagung des Ministerrates der EWG in Brüssel am 2. April 1963

Auf Vorschlag des Bundesministers für wirtschaftliche Zusammenarbeit wird der Bundespressechef in geeigneter Weise die Öffentlichkeit von dem positiven Ergebnis der deutschen Bemühungen unterrichten 20.

Fußnoten

20

Siehe 70. Sitzung am 27. März 1963 TOP B. - In seiner Sitzung am 2. April 1963 hatte der Ministerrat der EWG auf Anregung der Bundesregierung die Ausarbeitung eines Arbeitsprogramms beschlossen, das weitgehend auf den vom AA und vom BMWi erstellten Richtlinien vom 14. März 1963 beruhte. Die Annahme dieses Programms wurde einheitlich als Überwindung der Vertrauenskrise innerhalb der EWG bewertet, die durch den Abbruch der Beitrittsverhandlungen mit Großbritannien entstanden war. Vgl. dazu den Sprechzettel des BMWi vom 30. März 1963 für die Ratssitzung am 1. und 2. April 1963 in B 102/64781, die Erklärung Schröders zum Arbeitsprogramm für die Gemeinschaft im Jahre 1963 in AA B 20-200, Bd. 717, weitere Unterlagen zur Ratstagung in AA B 20-200, Bd. 750, B 126/23703 und B 136/2589. - Rede Schröders in Bulletin Nr. 62 vom 4. April 1963, S. 545-548. - Fortgang 84. Sitzung am 17. Juli 1963 TOP 3.

Extras (Fußzeile):