2.19 (k1963k): 74. Kabinettssitzung am 2. Mai 1963

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 16. 1963Schreiben Adenauers zur Anwesenheit in KabinettssitzungenDas Kabinett Erhard bei Bundespräsident Lübke am 17. Oktober 1963Hans Krüger, Bundesminister für Vertriebene, Flüchtlinge und KriegsgeschädigteDDR-Propaganda gegen die Strafrechtsreform

Extras:

 

Text

74. Kabinettssitzung
am Donnerstag, dem 2. Mai 1963

Teilnehmer: Adenauer, Schröder (bis 11.15 Uhr), Höcherl, Bucher, Dahlgrün (ab 10.15 Uhr), Blank, Stücklen, Niederalt, Dollinger, Scheel (ab 10.20 Uhr), Schwarzhaupt, Krone; Lahr, Seiermann, Ernst (bis 11.45 Uhr), Nahm, Thedieck, Bargatzky (ab 11.50 Uhr); Mercker (Bundeskanzleramt), Krautwig (BMWi), Gumbel (BMVtg), Barth (BMFa), Herwarth von Bittenfeld (Bundespräsidialamt), von Hase (BPA), Krueger (BPA), Selbach (Bundeskanzleramt), Schnippenkötter (Bundeskanzleramt). Protokoll: von Bechtolsheim.

Beginn: 10.00 Uhr

Ende: 12.35 Uhr

Ort: Haus des Bundeskanzlers

Tagesordnung:

1.

Personalien

Gemäß Anlagen.

2.

Besetzung deutscher Auslandsvertretungen

Schreiben des Staatssekretärs des Bundeskanzleramtes vom 25. April 1963 (AB 14004 - 660/63 II geh.) und vom 26. April 1963 (AB 14004 - 570/63 IV geh.).

3.

Tätigkeit deutscher Wissenschaftler im Ausland

Vortrag des BMJ.

4.

Vorassoziierung zwischen der EWG und der Türkei; hier: Gemeinschaftshilfe

Vorlage des BMF vom 22. April 1963 (Fp/2 - 2410 - 215/63).

5.

Entwurf eines Gesetzes über die Sicherstellung von Leistungen auf dem Gebiet der Wasserwirtschaft für Zwecke der Verteidigung (Wassersicherstellungsgesetz)

Vorlage des BMGes vom 25. April 1963 (II A 5/II A 1 - 8270 - 9 - 17/63).

Extras (Fußzeile):