2.22 (k1963k): 77. Kabinettssitzung am 22. Mai 1963

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 16. 1963Schreiben Adenauers zur Anwesenheit in KabinettssitzungenDas Kabinett Erhard bei Bundespräsident Lübke am 17. Oktober 1963Hans Krüger, Bundesminister für Vertriebene, Flüchtlinge und KriegsgeschädigteDDR-Propaganda gegen die Strafrechtsreform

Extras:

 

Text

77. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 22. Mai 1963

Teilnehmer: Adenauer, Höcherl, Bucher, Dahlgrün (ab 11.50 Uhr), Schwarz, Blank (bis 11.45 Uhr), Seebohm, Stücklen, Lücke, Mischnick (bis 11.50 Uhr), Barzel (bis 13.10 Uhr), Dollinger, Scheel (von 10.20 Uhr bis 12.40 Uhr); Müller-Armack, Carstens (bis 12.30 Uhr), Grund, Hopf (bis 13.00 Uhr), Cartellieri, Bargatzky (bis 12.50 Uhr); Vogel (MdB; von 10.55 Uhr bis 13. 45 Uhr), Emde (MdB; von 10.55 Uhr bis 13.45 Uhr), Krueger (BPA), Mercker (Bundeskanzleramt), Barth (BMFa), Weber (BMBR), Einsiedler (Bundespräsidialamt), Niebel (BPA), Selbach (Bundeskanzleramt), Schnippenkötter (Bundeskanzleramt). Protokoll: Hornschu.

Beginn: 10.00 Uhr

Ende: 14.00 Uhr

Ort: Haus des Bundeskanzlers

Tagesordnung:

1.

Personalien

Gemäß Anlage.

2.

Errichtung eines Ehrenmals für die Opfer der Kriege und der Gewaltherrschaft auf dem Gelände der Universität Bonn

Vortrag des BMI.

3.

Belastete Richter nach § 116 Richtergesetz

Vortrag des BMJ.

4.

Subventionsmaßnahmen der Bundesregierung auf dem Getreidesektor

Vorlage des BML vom 19. April 1963 (III A 1 - 3130.1 - 3135.2 Kab. Nr. 226/63).

5.

Künftige Flughafenpolitik des Bundes

Vortrag des BMV, Schreiben des BMV vom 27. Febr. 1963 (L 4 - 420 - 2330 B/62).

Extras (Fußzeile):