2.25.21 (k1963k): H. Änderung des Einschleusungspreises für geschlachtete Hühner

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 16. 1963Schreiben Adenauers zur Anwesenheit in KabinettssitzungenDas Kabinett Erhard bei Bundespräsident Lübke am 17. Oktober 1963Hans Krüger, Bundesminister für Vertriebene, Flüchtlinge und KriegsgeschädigteDDR-Propaganda gegen die Strafrechtsreform

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[H.] Änderung des Einschleusungspreises für geschlachtete Hühner

Das Kabinett beschließt nach Erörterung gemäß dem Vorschlag des Auswärtigen Amtes. Der Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten enthält sich der Stimme 42.

Fußnoten

42

Siehe 78. Sitzung am 29. Mai 1963 TOP C. - Gemeinsame Vorlage des BMWi und des AA vom 15. Juni 1963 in B 136/3542, weitere Unterlagen in B 102/148908, B 116/5960 und 11228. - Der Ministerrat der EWG hatte eine Überprüfung der technischen Faktoren veranlasst, die nach Maßgabe der EWG-Verordnung Nr. 22 bei der Festsetzung der Einschleusungspreise zu berücksichtigen waren. BMWi und AA hatten in ihrer Vorlage vorgeschlagen, in der Sitzung des Ministerrates am 18./19. Juni 1963 für eine Berichtigung der Berechnungsgrundlagen zu stimmen, sofern diese Nachprüfung ergebe, dass die bisher zugrundegelegte Futtergetreidemenge zu hoch angesetzt war. - Fortgang 85. Sitzung am 24. Juli 1963 TOP 2.

Extras (Fußzeile):