2.28.9 (k1963k): 6. Europäische Weltraumforschungs-Organisation (ESRO); hier: Entwurf eines Gesetzes zu dem Übereinkommen vom 14. Juni 1962 zur Gründung einer Europäischen Weltraumforschungs-Organisation, BMwF/AA

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 16. 1963Schreiben Adenauers zur Anwesenheit in KabinettssitzungenDas Kabinett Erhard bei Bundespräsident Lübke am 17. Oktober 1963Hans Krüger, Bundesminister für Vertriebene, Flüchtlinge und KriegsgeschädigteDDR-Propaganda gegen die Strafrechtsreform

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

6. Europäische Weltraumforschungs-Organisation (ESRO); hier: Entwurf eines Gesetzes zu dem Übereinkommen vom 14. Juni 1962 zur Gründung einer Europäischen Weltraumforschungs-Organisation, BMwF/AA

Das Kabinett stimmt dem Gesetzentwurf zu 19.

Fußnoten

19

Gemeinsame Vorlage des BMwF und des AA vom 11. Juni 1963 in B 196/421, AA B 30, Bd. 300, und B 136/3693, weitere Unterlagen in B 196/420, B 138/2821 und AA B 30, Bd. 303. - Das zur Ratifizierung vorgelegte Abkommen sah die Errichtung einer europäischen Organisation mit Sitz in Paris vor. Sie sollte die Zusammenarbeit europäischer Staaten koordinieren und die Weltraumforschung und -technik fördern. Zur Verwirklichung des Programms waren ein europäisches Zentrum für Weltraumtechnik, ein europäisches Weltraumlaboratorium, ein Abschussplatz für Raketen, ein Datenzentrum und ein Institut für Weltraumforschung vorgesehen. Mit einem Beitragsanteil von ca. 21% an den Gesamtkosten hatte die Bundesrepublik in den ersten acht Jahren 1,2 Milliarden DM zu dem Gesamtprogramm beizusteuern. - BR-Drs. 542/63, BT-Drs. IV/1708. - Gesetz vom 23. Dez. 1963 (BGBl. II 1539). - Fortgang 97. Sitzung am 30. Okt. 1963 TOP C.

Extras (Fußzeile):