2.30.2 (k1963k): B. Amerikanisch-russische Verhandlungen

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 16. 1963Schreiben Adenauers zur Anwesenheit in KabinettssitzungenDas Kabinett Erhard bei Bundespräsident Lübke am 17. Oktober 1963Hans Krüger, Bundesminister für Vertriebene, Flüchtlinge und KriegsgeschädigteDDR-Propaganda gegen die Strafrechtsreform

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[B.] Amerikanisch-russische Verhandlungen

Der Bundeskanzler macht Ausführungen zu den amerikanisch-russischen Verhandlungen, die durch den Bundesminister des Auswärtigen ergänzt werden. Der Bundeskanzler weist darauf hin, daß in den nächsten Wochen mit der Möglichkeit rascher und bedeutsamer außenpolitischer Entwicklungen gerechnet werden müsse. Der Bundesminister des Auswärtigen tritt dieser Auffassung bei 3.

Fußnoten

3

Mit Schreiben vom 23. Juli 1963 hatte Kennedy den Bundeskanzler von dem kurz bevorstehenden Abschluss eines Abkommens über ein Verbot von Atombombentests unterrichtet. Vgl. dazu das Schreiben in StBKAH III/4, wiedergegeben in der Dokumentation des AA zum Moskauer Atomteststopp-Abkommen (B 137/16303 und in AA B 130, Bde. 498 und 499), dazu Eibl, Politik der Bewegung, S. 230-242, und Pautsch, Im Sog, S. 119-153. - Fortgang 86. Sitzung am 31. Juli 1963 TOP B.

Extras (Fußzeile):