2.37.8 (k1963k): D. 60. Sitzung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) in Baden-Baden

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 4). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 16. 1963Schreiben Adenauers zur Anwesenheit in KabinettssitzungenDas Kabinett Erhard bei Bundespräsident Lübke am 17. Oktober 1963Hans Krüger, Bundesminister für Vertriebene, Flüchtlinge und KriegsgeschädigteDDR-Propaganda gegen die Strafrechtsreform

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[D.] 60. Sitzung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) in Baden-Baden

Der Bundesminister des Innern führt aus, daß das Internationale Olympische Komitee im Oktober dieses Jahres in Baden-Baden tage 17. Die Tagung sei von großer Bedeutung, weil Vertreter von 111 Nationen, darunter allerdings auch die SBZ als vorläufiges Mitglied, anwesend sein würden. Der Herr Bundespräsident habe dem Präsidenten des Deutschen Sportbundes in Aussicht gestellt, die Tagung zu begrüßen 18. Im Hinblick auf die mögliche Anwesenheit von Vertretern der SBZ hätte sich eine Meinungsverschiedenheit mit dem Auswärtigen Amt ergeben. Dieses habe Bedenken gegen die Begrüßung durch den Herrn Bundespräsidenten erhoben 19. Er schlage jedoch vor, es bei der Zusage durch den Herrn Bundespräsidenten zu belassen. Der Bundesminister des Auswärtigen erklärt, daß es bei einer Begrüßung durch den Herrn Bundespräsidenten bleiben solle, wenn dieser eine solche in Aussicht gestellt habe. Für den Fall von Terminschwierigkeiten sollte die Begrüßung durch seinen Stellvertreter im Amt erfolgen. Der Bundesminister für gesamtdeutsche Fragen äußert sich ebenfalls zustimmend, sofern gesichert sei, daß etwa anwesende Vertreter der SBZ ihre Anwesenheit nicht demonstrativ mißbrauchten.

Das Kabinett erhebt gegen die von dem Bundesminister des Innern empfohlene Begrüßung der Tagung durch den Herrn Bundespräsidenten keine Einwendungen 20.

Fußnoten

17

Die ursprünglich für Nairobi vorgesehene 60. Session des IOC war am 20. Aug. 1963 kurzfristig nach Baden-Baden verlegt worden, nachdem die Regierung Kenias den Delegierten von Portugal und Südafrika wegen der Haltung beider Länder in der Rassenfrage die Einreisevisa verweigert hatte. Vgl. das Schreiben des Präsidenten des Deutschen Sportbundes (DSB) und des Nationalen Olympischen Komitees für Deutschland (NOK) Willi Daume vom 27. Aug. 1963 an die Präsidiumsmitglieder des DSB in B 322/701 sowie den Vermerk aus dem BMI vom 22. Aug. und den Sprechzettel für den BMI vom 16. Sept. 1963 in B 106/109378.

18

Vgl. das Schreiben Daumes an Lübke vom 3. Sept. 1963 in B 122/5235.

19

Zu den Bedenken des AA vgl. den Sprechzettel für den BMI vom 16. Sept. 1963 in B 106/109378.

20

Vgl. zur Ansprache Lübkes am 16. Okt. 1963 im Theater von Baden-Baden die Unterlagen in B 122/5235, den Text in B 122/268 sowie Bulletin Nr. 188 vom 23. Okt. 1963, S. 1645 f. - Die 60. Session des IOC in Baden-Baden dauerte vom 13. bis 22. Okt. 1963.

Extras (Fußzeile):