2.47.1 (k1963k): 1. Ermordung des Präsidenten der Vereinigten Staaten

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 3). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 16. 1963Schreiben Adenauers zur Anwesenheit in KabinettssitzungenDas Kabinett Erhard bei Bundespräsident Lübke am 17. Oktober 1963Hans Krüger, Bundesminister für Vertriebene, Flüchtlinge und KriegsgeschädigteDDR-Propaganda gegen die Strafrechtsreform

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[1. Ermordung des Präsidenten der Vereinigten Staaten]

Der Bundeskanzler würdigt in einem Nachruf die Persönlichkeit und Bedeutung des ermordeten Präsidenten der Vereinigten Staaten, insbesondere für Deutschland. Das Kabinett nimmt den Nachruf stehend entgegen 1.

Anschließend erörtert der Bundeskanzler die Frage der Zusammensetzung der deutschen Delegation bei den Beisetzungsfeierlichkeiten. Seine Ausführungen werden durch Darlegungen des Bundesministers des Auswärtigen ergänzt 2.

In diesem Zusammenhang weist der Bundesminister für gesamtdeutsche Fragen auf die Notwendigkeit hin, in jedem Falle sicherzustellen, daß der ortsabwesende Bundeskanzler jederzeit erreicht werden kann. Staatssekretär Bornemann sagt für das Bundesministerium für das Post- und Fernmeldewesen eine sofortige Überprüfung der technischen Seite dieser Frage zu. Der Bundesminister für Verkehr hatte auf die Schwierigkeiten hingewiesen, eine Nachrichtenverbindung zu einem in Fahrt befindlichen Zug herzustellen. Der Bundesminister des Innern unterrichtet das Kabinett über die von seinem Hause erfolgten Veranlassungen aus Anlaß des Todes des Präsidenten der Vereinigten Staaten 3.

Fußnoten

1

Am 22. Nov. 1963 war Kennedy in Dallas (Texas) bei einer Fahrt im offenen Wagen von tödlichen Schüssen getroffen worden. - Zum Nachruf Erhards und zum weiteren Beratungsverlauf der Sondersitzung vgl. den Text der Fernsehansprache Erhards vom 23. Nov. 1963 und die Pressekonferenz von Hases vom 24. Nov. 1963 in Bulletin Nr. 208 vom 26. Nov. 1963, S. 1841 f.

2

Unterlagen zur Zusammenstellung und Vorbereitung der Delegation für die Trauerfeierlichkeiten zur Beisetzung Kennedys am 25. Nov. 1963 in B 136/3573. - Fortgang zu Erhards Reise nach Washington 101. Sitzung am 27. Nov. 1963 TOP A (Pressemeldungen).

3

Der BMI hatte vom 23. Nov. 1963 bis Mitternacht am 25. Nov. 1963 Trauerbeflaggung angeordnet. Den Innenministern der Länder hatte der BMI empfohlen, am 23. und 25. Nov. 1963 Unterhaltungsveranstaltungen zu untersagen bzw. davon abzuraten. Ebenso hatte er den Deutschen Sportbund gebeten, bei Sportveranstaltungen eine Schweigeminute einlegen zu lassen. Vgl. dazu Bulletin Nr. 208 vom 26. Nov. 1963, S. 1841. - Fortgang zu den Trauerfeierlichkeiten 101. Sitzung am 27. Nov. 1963 TOP F.

Extras (Fußzeile):