2.8 (k1963k): 64. Kabinettssitzung am 13. Februar 1963

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 16. 1963Schreiben Adenauers zur Anwesenheit in KabinettssitzungenDas Kabinett Erhard bei Bundespräsident Lübke am 17. Oktober 1963Hans Krüger, Bundesminister für Vertriebene, Flüchtlinge und KriegsgeschädigteDDR-Propaganda gegen die Strafrechtsreform

Extras:

 

Text

64. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 13. Februar 1963

Teilnehmer: Adenauer, Erhard, Schröder, Höcherl, Bucher (bis 11.00 Uhr), Dahlgrün, Schwarz (bis 12.25 Uhr), Seebohm (ab 10.15 Uhr), Stücklen (ab 10.25 Uhr), Barzel (ab 10.50 Uhr), Niederalt, Heck, Dollinger, Scheel (bis 11.45 Uhr); Globke, Grund, Claussen, Hopf (ab 12.10 Uhr), Seiermann (bis 10.15 Uhr), Herz (von 10.15 Uhr bis 10.25 Uhr), Ernst, Nahm, Thedieck (bis 10.55 Uhr); Herwarth von Bittenfeld (Bundespräsidialamt), von Hase (BPA), Krueger (BPA), Joël (BMJ; ab 11.00 Uhr), Selbach (Bundeskanzleramt), Barth (Bundeskanzleramt), Schnippenkötter (Bundeskanzleramt). Protokoll: Hornschu.

Beginn: 10.00 Uhr

Ende: 12.50 Uhr

Ort: Haus des Bundeskanzlers

Tagesordnung:

1.

Personalien

Gemäß Anlagen.

2.

Beantwortung der Großen Anfragen der Fraktionen der FDP (Drucksache IV/684) und der SPD (Drucksache IV/548) zur Umsatzsteuerreform

Vorlage des BMF vom 3. Dez. 1962 (IV A/3 - S 4033 - 66/62).

Extras (Fußzeile):