2.32.3 (k1966k): 2. Besetzung von vier deutschen Auslandsvertretungen

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 19. 1966Mende besichtigt die Berliner MauerMünchen wird Austragungsort für die Olympischen Spiele 1972Die Autobahnbrücke über die Saale wird für den Verkehr freigegebenCDU/CSU und SPD nehmen Koalitionsverhandlungen auf

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

2. Besetzung von vier deutschen Auslandsvertretungen

Das Kabinett stimmt den Vorschlägen für die Besetzung von vier deutschen Auslandsvertretungen gemäß Schreiben des Chefs des Bundeskanzleramtes vom 29.7.1966 - AB - 14004 - 795/66 II geh. - zu 7.

Fußnoten

7

Die Botschaft in Luxemburg sollte mit dem Botschaftsrat Erster Klasse Dr. Carl-Heinz Lüders besetzt werden, die Botschaft in Jaunde mit dem Legationsrat Erster Klasse Hanns-Gero von Lindeiner-Wildau, die Handelsvertretung in Bukarest mit dem Botschaftsrat Erster Klasse Erich Strätling und die Handelsvertretung in Warschau mit dem Botschafter Dr. Heinrich Böx. Vgl. das Schreiben des Chefs des Bundeskanzleramtes vom 29. Juli 1966 in B 136/4644.

Extras (Fußzeile):