2.40.12 (k1966k): E. Termin für eine außerordentliche Sitzung des Bundeskabinetts

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 19. 1966Mende besichtigt die Berliner MauerMünchen wird Austragungsort für die Olympischen Spiele 1972Die Autobahnbrücke über die Saale wird für den Verkehr freigegebenCDU/CSU und SPD nehmen Koalitionsverhandlungen auf

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[E.] Termin für eine außerordentliche Sitzung des Bundeskabinetts

Bundesminister Krone regt an, die Vielzahl der zur Beratung stehenden Probleme der Außen-, Verteidigungs- und Deutschlandpolitik und insbesondere auch die Rede von Präsident Johnson und das Interview des Abgeordneten Wehner möglichst bald eingehend im Kabinett zu beraten 24. Daraufhin lädt der Bundeskanzler das Kabinett für Freitag, den 14. Oktober 1966, 14.00 Uhr, zu einer Sondersitzung ohne besondere Tagesordnung ein 25.

Fußnoten

24

Johnson hatte am 7. Okt. 1966 vor Journalisten in New York die Europa-Politik der Vereinigten Staaten umrissen. Vgl. den deutschen Wortlaut der Rede abgedruckt in Europa-Archiv 1966, D 517-521, und in DzD IV 12/2, S. 1478-1482. - Herbert Wehner hatte in Gesprächen mit dem Programmdirektor des Südwestfunks Günter Gaus über Leitlinien sozialdemokratischer Politik u. a. seine Vorstellungen von einer „Deutschen Wirtschaftsgemeinschaft" erläutert. Auszüge waren am 11./12. Okt. 1966 in der Zeitschrift „Deutsches Panorama" veröffentlicht worden (abgedruckt in DzD IV 12/2, S. 1489-1501, hier S. 1492 f.).

25

Fortgang 48. Sitzung am 14. Okt. 1966 TOP 2.

Extras (Fußzeile):