2.46.4 (k1966k): D. Farbfernsehen

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 19. 1966Mende besichtigt die Berliner MauerMünchen wird Austragungsort für die Olympischen Spiele 1972Die Autobahnbrücke über die Saale wird für den Verkehr freigegebenCDU/CSU und SPD nehmen Koalitionsverhandlungen auf

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[D.] Farbfernsehen

Bundesminister Schröder berichtet, daß eine interministerielle Arbeitsgruppe zum Ergebnis gekommen sei, daß wir jetzt etwas für das PAL-System tun und aus unserer bisherigen Reserve heraustreten müßten 15. Bundesminister Stücklen begrüßt jede Initiative des AA und bittet mit Schwerpunkt in Österreich und in zweiter Linie in Italien vorstellig zu werden. Für Portugal und Spanien sei dagegen die Situation schwierig. Staatssekretär v. Hase spricht sich dafür aus, daß unsere diplomatischen Vertretungen sich für das PAL-System einsetzen. Zu den Vorführungen in Hannover sollte das diplomatische Korps eingeladen werden. In den fremdsprachlichen Ausgaben des Bulletins des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung sollte auf das PAL-System hingewiesen werden. In Entwicklungsländern sollte die Einrichtung von geeigneten technischen Projekten mit dem Hinweis auf dieses System verbunden werden. StS v. Hase weist noch auf die starke Kampagne der französischen Regierung für das SECAM hin. Das Kabinett stimmt sämtlichen Vorschlägen zu 16.

Fußnoten

15

Siehe 35. Sitzung am 13. Juli 1966 TOP F. - Zur Ressortbesprechung am 28. Okt. 1966 vgl. die Aufzeichnung des BPA vom 31. Okt. 1966 in B 145/4513.

16

Am 25. Aug. 1967 wurden in der Bundesrepublik die ersten Farbfernsehsendungen auf der Grundlage des PAL-Systems ausgestrahlt. - Fortgang 90. Sitzung am 10. Aug. 1967 TOP 8 (B 136/36152).

Extras (Fußzeile):