2.48.9 (k1966k): E. Rindereinfuhr aus Dänemark

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 19. 1966Mende besichtigt die Berliner MauerMünchen wird Austragungsort für die Olympischen Spiele 1972Die Autobahnbrücke über die Saale wird für den Verkehr freigegebenCDU/CSU und SPD nehmen Koalitionsverhandlungen auf

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[E.] Rindereinfuhr aus Dänemark

Bundesminister Höcherl berichtet, daß inzwischen ein Weg gefunden werden konnte, den dänischen Wünschen auf weitere Rinderlieferungen entgegenzukommen. Angesichts der deutschen EWG-Bindungen sei es außerordentlich schwierig, die Dänemark früher gegebenen Zusagen einzuhalten 21.

Fußnoten

21

Siehe 54. Sitzung am 17. Nov. 1966 TOP E. - Die Bundesregierung sicherte Dänemark die Abnahme von weiteren 24 000 Rindern zu und stellte eine zusätzliche Lieferung von Rindfleisch in die DDR im Wert von 7 Millionen DM in Aussicht. Vgl. den Vermerk des Bundeskanzleramts vom 29. Nov. und den Entwurf für Erhards Antwortschreiben an Krag vom 24. Nov. 1966 in B 136/7974, weitere Unterlagen in B 116/21147. - Fortgang 71. Sitzung am 15. März 1967 TOP 13 (B 136/36148).

Extras (Fußzeile):