3.1.6 (k1966k): Der Leiter des Kanzlerbüros

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 19. 1966Mende besichtigt die Berliner MauerMünchen wird Austragungsort für die Olympischen Spiele 1972Die Autobahnbrücke über die Saale wird für den Verkehr freigegebenCDU/CSU und SPD nehmen Koalitionsverhandlungen auf

Extras:

 

Text

Der Leiter des Kanzlerbüros

Dr. Karl Hohmann (1916-2003)

1937-1938 und 1946-1948 Studium der Nationalökonomie, 1938-1945 Wehr- bzw. Kriegsdienst und Gefangenschaft, 1947-1948 Volontariat in der Schriftleitung des „Wirtschaftsmarktes", 1948-1951 Wirtschaftsministerium des Landes Württemberg-Hohenzollern, 1951-1963 BMWi, dort 1951-1953 Hilfsreferent im Referat I B 1 (Preispolitik), 1953-1958 dessen Leiter, 1954-1956 zusätzlich Persönlicher Referent des Staatssekretärs, 1958-1963 Leiter des Referats LP (Öffentlichkeitsarbeit, Information: Presse, Rundfunk, Fernsehen, Film), 1963-1967 Bundeskanzleramt, dort 1963-1966 Leiter des Kanzlerbüros, 1966-1967 (Jan.) Leiter der neu errichteten Abteilung III (mit Zuständigkeit vor allem für Lageinformation, öffentliche Sicherheit, strafrechtlichen Staatsschutz, Sicherheitsreferent des Hauses, Politische Planung, Verbindung zu den politischen Parteien, Kirchen und Verbänden), 1967-1974 BPA, dort seit 1969 Abwesenheitsvertreter der Amtsleitung, 1974-1980 Geschäftsführer, 1980-1991 Vorsitzender der Ludwig-Erhard-Stiftung.

Extras (Fußzeile):