2.19 (k1967k): 78. Kabinettssitzung am 10. Mai 1967

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 20. 1967US-Präsident Johnson empfängt Bundeskanzler Kiesinger zum GesprächBundesaußenminister Brandt und der rumänische Außenminister Manescu vereinbaren die Aufnahme diplomatischer BeziehungenDemonstrationen in Berlin anlässlich des SchahbesuchsCarlo Schmid warnt angesichts der Studentenunruhen vor einem "Staatsverfall"

Extras:

 

Text

78. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 10. Mai 1967

Teilnehmer: Kiesinger, Lücke, Heinemann, Schiller, Katzer, Dollinger, Lauritzen, von Hassel, Wehner, Schmid, Heck (ab 10.00 Uhr), Stoltenberg, Schmücker, Strobel; Jahn, Leicht; Knieper, Lahr, Hüttebräuker, Carstens, Wittrock, Barth (bis 10.00 Uhr), Hein; Berger (Bundespräsidialamt), von Hase (BPA), Ahlers (BPA), Krueger (Bundeskanzleramt), Praß (Bundeskanzleramt), Osterheld (Bundeskanzleramt), Neusel (Bundeskanzleramt). Protokoll: von Koester.

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: 11.05 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Personalien

Gemäß Anlagen.

2.

Besetzung einer deutschen Auslandsvertretung

Schreiben des Chefs des Bundeskanzleramts vom 3. Mai 1967 (I/2 - 14004 - 662/67 II geh.).

3.

Wirtschaftliche Notlage im Zeitungswesen und etwaige Gefährdung der Meinungs- und Pressefreiheit durch die Konzentration im Pressewesen

Vorlagen des BMI vom 24. Febr. und 27. April 1967 (III 6 - 340 004/1).

4.

Stellenanforderungen im Zusammenhang mit der Neubildung der Bundesregierung.

5.

Entwurf eines Umstellungsschlußgesetzes

Vorlage des BMWi vom 5. Mai 1967 (VI A 6 - 62 11 75).

Extras (Fußzeile):