2.48 (k1967k): 103. Kabinettssitzung am 23. November 1967

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 20. 1967US-Präsident Johnson empfängt Bundeskanzler Kiesinger zum GesprächBundesaußenminister Brandt und der rumänische Außenminister Manescu vereinbaren die Aufnahme diplomatischer BeziehungenDemonstrationen in Berlin anlässlich des SchahbesuchsCarlo Schmid warnt angesichts der Studentenunruhen vor einem "Staatsverfall"

Extras:

 

Text

103. Kabinettssitzung
am Donnerstag, dem 23. November 1967

Teilnehmer: Brandt, Lücke, Heinemann, Strauß, Schiller, Katzer, Schröder, Lauritzen, von Hassel, Wehner, Schmid, Stoltenberg, Wischnewski; Knieper, Duckwitz, Ehmke, Wittrock, Steinmetz, Barth, Langer, von Manger-Koenig; Berger (Bundespräsidialamt), Diehl (BPA), Krueger (Bundeskanzleramt), Praß (Bundeskanzleramt), Selbach (Bundeskanzleramt). Protokoll: Meyer.

Beginn: 10.00 Uhr

Ende: 12.45 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Personalien

Gemäß Anlagen.

2.

Vorschlag für die Verlängerung der Amtszeiten des Präsidenten und des Vizepräsidenten der Deutschen Bundesbank

Vorlage des BMWi vom 17. Nov. 1967 (VI A 1 620220 VS-Vertr.).

3.

Bericht über die EWG-Ministerratstagung

Vortrag des AA.

4.

Ursachen und Folgen der Abwertung des englischen Pfund

Vortrag des BMWi.

5.

Ergebnis der letzten Tarifverhandlungen für den Öffentlichen Dienst

Vortrag des BMI.

6.

Stellenumwandlungen für den höheren Dienst des Deutschen Patentamtes in München

Vorlage des BMJ vom 20. Nov. 1967 (5121 a (1967) - 2090/67).

Extras (Fußzeile):