2.53 (k1967k): Sondersitzung am 18. Dezember 1967

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 20. 1967US-Präsident Johnson empfängt Bundeskanzler Kiesinger zum GesprächBundesaußenminister Brandt und der rumänische Außenminister Manescu vereinbaren die Aufnahme diplomatischer BeziehungenDemonstrationen in Berlin anlässlich des SchahbesuchsCarlo Schmid warnt angesichts der Studentenunruhen vor einem "Staatsverfall"

Extras:

 

Text

Sondersitzung
am Montag, dem 18. Dezember 1967

Teilnehmer: Kiesinger, Brandt, Lücke (bis 12.55 Uhr), Heinemann, Schiller (bis 12.55 Uhr), Höcherl (bis 12.55 Uhr), Katzer, Schröder, Leber, Dollinger, Lauritzen, von Hassel, Wehner, Stoltenberg, Schmücker, Wischnewski; von und zu Guttenberg; Knieper, Lahr (bis 12.15 Uhr), Grund (bis 12.55 Uhr), Neef, Schöllhorn (ab 12.30 Uhr), Barth, von Manger-Koenig; Berger (Bundespräsidialamt), Diehl (BPA), Ahlers (BPA), Krueger (Bundeskanzleramt), Selbach (Bundeskanzleramt), Neusel (Bundeskanzleramt). Protokoll: Meyer.

Beginn: 10.30 Uhr

Ende: 13.20 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Vorbereitung der Sitzung des Ministerrats der EWG am 18. und 19. Dezember 1967.

2.

Interventionspreise für Getreide nach Einführung der Mehrwertsteuer ab 1.1.1968

Vorlage des BML vom 8. Dez. 1967 (I A 3 - 3137.1 - 266/66 // V A 4 - 4520.13 n - Kab. Nr. 858/67).

Außerhalb der Tagesordnung:

[B.]

Aufnahme diplomatischer Beziehungen zur Volksrepublik Süd-Jemen.

Vorlage des AA vom 14. Dez. 1967 (IB4 - 82.00/92.44/3996/67 Vs-V) und Schreiben des Chefs des Bundeskanzleramts vom 15. Dez. 1967 (I/1 - 14004 - 1133/67 II geh.).

[G.]

Bericht des Bundesministeriums für Verkehr über die Ratstagung (Verkehr) am 13. und 14. Dezember 1967 in Brüssel.

[F.]

Bericht des Bundesministers für Wirtschaft über seine Gespräche mit dem Kreis des Rheinstahlplanes und der IG Bergbau und Energie.

Extras (Fußzeile):