2.7.1 (k1967k): A. Neuberufung des Kuratoriums der Stiftung Volkswagenwerk

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 20. 1967US-Präsident Johnson empfängt Bundeskanzler Kiesinger zum GesprächBundesaußenminister Brandt und der rumänische Außenminister Manescu vereinbaren die Aufnahme diplomatischer BeziehungenDemonstrationen in Berlin anlässlich des SchahbesuchsCarlo Schmid warnt angesichts der Studentenunruhen vor einem "Staatsverfall"

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[A.] Neuberufung des Kuratoriums der Stiftung Volkswagenwerk

Bundesminister Dr. Stoltenberg berichtet, daß sich der Kabinettsausschuß für wissenschaftliche Forschung am 14.2.1967 auf die in seiner Kabinettvorlage vom 25.1.1967 (II 8 - 3651 - 4/67) enthaltenen und in der Kabinettsitzung am 8.2.1967 teilweise streitig gebliebenen Vorschläge mit folgender Maßgabe geeinigt habe:

a)

Anstelle des ausscheidenden Staatssekretärs a. D. Dr. Anders wird Prof. Dr. Richard Löwenthal, Berlin, in das Kuratorium berufen.

b)

Sobald die Bundesregierung in Zukunft ein Kuratoriumsmitglied zu berufen hat, beabsichtigt sie, einen Herrn aus der klinischen Medizin zu benennen. 1

Ferner habe sich erst nach der Sitzung des Kabinettsausschusses herausgestellt, daß nach dem Ausscheiden des Staatssekretärs a. D. Dr. Anders auch ein neuer Stellvertretender Vorsitzender des Kuratoriums gewählt werden müsse. Hierfür schlage er Staatssekretär a. D. Prof. Dr. Hettlage vor.

Diesem Vorschlag und der im Kabinettsausschuß erzielten Einigung stimmt das Kabinett zu. 2

Fußnoten

1

Siehe 65. Sitzung am 8. Febr. 1967 TOP 5 und 7. Sitzung des Kabinettsausschusses für wissenschaftliche Forschung, Bildung und Ausbildungsförderung am 14. Febr. 1967 TOP 1 (B 136/36237).

2

Fortgang 172. Sitzung am 2. Juli 1969 TOP 7 (B 136/36164).

Extras (Fußzeile):