Das Bundesarchiv

Direkt zur Navigation Direkt zur Unternavigation Direkt zum Artikel

Navigation

Workshop "nestor und die Vernetzung der Archivsparte" im Bundesarchiv

Rückblick auf die Arbeitssitzung des nestor Kompetenznetzwerks zur digitalen Langzeitarchivierung am 16. April 2015 in Koblenz.

Die Vizepräsidentin des Bundesarchivs, Dr. Andrea Hänger, begrüßt die Teilnehmer/innen und eröffnet den Workshop.

Die Vizepräsidentin des Bundesarchivs, Dr. Andrea Hänger, begrüßt die Teilnehmer/innen und eröffnet den Workshop.

Quelle: Bundesarchiv / Corinna Zeitz

Neues Fenster: Großansicht des Bildes

Das Kompetenznetzwerk "nestor" ist seit 2003 auf dem Gebiet der digitalen Langzeitarchivierung aktiv. Obwohl die Archivsparte in nestor mit insgesamt drei Organisationspartnern und mehreren zusätzlichen Projektteilnehmern inzwischen präsent vertreten ist, finden eine Vernetzung und ein Informationsaustausch zwischen nestor und den an nestor nicht beteiligten Archiven weiterhin nur sporadisch statt. Der Austausch und die Vernetzung von Wissen zur digitalen Archivierung innerhalb der Archivsparte sind in Deutschland derzeit außerhalb von nestor und dezentral organisiert – in Entwicklungsverbünden, in Kooperationsprojekten, durch die Aktivitäten regionaler Archivberatungsstellen oder in Arbeitsgruppen und Ausschüssen der verschiedenen Archivsparten. Ein systematischer Austausch zwischen den unterschiedlichen Netzwerken erfolgt oftmals nicht oder nur punktuell, wie etwa auf den jährlichen Treffen des Arbeitskreises "Archivierung von Unterlagen aus digitalen Systemen".


Dr. Peter Worm referiert zum Thema

Dr. Peter Worm referiert zum Thema "Kommunale Archivberatung" am Beispiel des LWL-Archivamts.

Quelle: Bundesarchiv / Corinna Zeitz

Neues Fenster: Großansicht des Bildes

Der Workshop "nestor und die Vernetzung der Archivsparte", an dem etwa 50 Interessierte teilnahmen, widmete sich in drei Sektionen und einer Podiumsdiskussion folgenden Kernfragen:

•  Was haben wir – Vorstellung bestehender Netzwerke und Kooperationen

•  Was brauchen wir – Bestandsaufnahmen und Podiumsdiskussion

•  Was tun wir als nächstes – offene Diskussion


Diskussion am Ende der zweiten Sektion (v.r.n.l.: Dr. Klaus Nippert, Dr. Christoph Schmidt, Karsten Huth, Miriam Eberlein).

Diskussion am Ende der zweiten Sektion (v.r.n.l.: Dr. Klaus Nippert, Dr. Christoph Schmidt, Karsten Huth, Miriam Eberlein).

Quelle: Bundesarchiv / Corinna Zeitz

Neues Fenster: Großansicht des Bildes

Nicht nur im Rahmen der Vorträge, sondern auch während der Podiumsdiskussion wurde teilweise kontrovers über die o.g. Themen diskutiert. Einige Teilnehmer/innen sprachen sich etwa zugunsten der Schaffung einer koordinierenden Stelle aus, die Hilfestellungen beim Aufbau geeigneter Systeme zur Archivierung digitaler Unterlagen leistet. In diesem Zusammenhang wurden verschiedene Finanzierungsmodelle knapp angerissen. Dahingegen verwiesen andere Kollegen/innen auf die bereits bestehenden Angebote der Archivberatungsstellen, die freilich nicht in allen Bundesländern existieren. Von Seiten des Bundesarchivs und einiger Vertreter/innen der Landesarchive wurde wiederum die Notwendigkeit der Schaffung einer koordinierenden Stelle für ihre jeweiligen Institutionen in Frage gestellt. Konsens bestand darüber, dass nestor aktuell die diskutierte koordinierende Funktion nicht ausfüllen könnte, zumal derzeit nur wenige Archive Partner des nestor Kompetenznetzwerks sind.

Die nestor-Partner der Archivsparte (Landesarchiv Nordrhein-Westfalen, Landesarchiv Baden-Württemberg, Bundesarchiv) werden die Ergebnisse des Workshops analysieren. Bereits während des Workshops beschlossen wurde die Bildung einer neuen nestor Arbeitsgruppe zur Bedarfsermittlung und Konkretisierung einer stärkeren Vernetzung im Bereich der Archivierung digitaler Unterlagen.


Dr. Maria Marten stellt das Digitale Archiv Nord vor.

Dr. Maria Marten stellt das Digitale Archiv Nord vor.

Quelle: Bundesarchiv / Corinna Zeitz

Neues Fenster: Großansicht des Bildes
Bettina Hasselbring trägt zu den Bedürfnissen der Rundfunkarchive vor (sitzend: Dr. Christian Keitel).

Bettina Hasselbring trägt zu den Bedürfnissen der Rundfunkarchive vor (sitzend: Dr. Christian Keitel).

Quelle: Bundesarchiv / Corinna Zeitz

Neues Fenster: Großansicht des Bildes

Tagungsprogramm(pdf, ~528.57KB)