Das Bundesarchiv

Direkt zur Navigation Direkt zur Unternavigation Direkt zum Artikel

Navigation

Open Data

Hinweise zur Bereitstellung von Erschließungsinformationen des Bundesarchivs auf dem eigenen Webserver und auf Portalen

Das Bundesarchiv veröffentlicht seine Erschließungsdaten lizenzfrei auf einem eigenen Webserver und in Portalen auf nationaler und auf europäischer Ebene.

Das Bundesarchiv ist als obere Bundesbehörde an der Umsetzung des Nationalen Aktionsplans der Bundesregierung zur Umsetzung der Open-Data-Charta der G8 beteiligt. Unter dem Begriff "Open Data" wird die Bereitstellung offener Daten in einheitlichen maschinenlesbaren Formaten und unter freien Lizenzbedingungen verstanden. Ziel ist es, durch die Bereitstellung von Informationen über staatliches Handeln politische Transparenz sowie Ideen und Innovationen im Wirtschaftssektor zu fördern.

Das Bundesarchiv stellt Erschließungsdaten, die das im Bundesarchiv aufbewahrte Archivgut beschreiben, in einem einheitlichen, maschinenlesbaren Format (XML) und unter freien Lizenzbedingungen (CC 0) bereit. Abgesehen von datenschutz- und sicherheitsrelevanten Daten stehen die Erschließungsinformationen zur freien Weiterverwendung und -verbreitung zur Verfügung.

Die Erschließungsinformationen zu Archivgut im Bundesarchiv, wie Schriftgut, Karten, Pläne, Plakate und Töne – ausgenommen sind derzeit Erschließungsinformationen zu Bildern und Filmen – mit Links zu vorhandenen Digitalisaten werden derzeit auf vier Wegen angeboten:


1. Webserver des Bundesarchivs

  • Auf dem eigenen Webserver bietet das Bundesarchiv alle frei zugänglichen Erschließungsdaten in Form von Findbüchern als xml-Dateien im international standardisierten Austauschformat EAD 2002 in den Profilen der Deutschen Digitalen Bibliothek (EAD(DDB)) und des Archivportals Europa (apeEAD) an.
  • Für jeden Archivbestand entsteht ein Findbuch, d.h. eine xml-Datei pro Bestand.
  • Die Tektonik des Bundesarchiv wird ebenfalls als eine xml-Datei bereitgestellt.
  • Die Dateien sind aufsteigend alphanumerisch nach der Bestandssignatur gelistet.
  • Die Daten können kostenfrei und ohne Anmeldung heruntergeladen und genutzt werden.

2. API der Deutschen Digitalen Bibliothek

  • Die an das Archivportal-D und damit an die Deutsche Digitale Bibliothek (DDB) gelieferten Daten sind über die Programmierschnittstelle (API) der DDB abrufbar. Das Bundesarchiv stellt regelmäßig aktualisierte Datenbestände für das Archivportal-D bereit, hat aber keinen Einfluss auf die Aktualisierung im Archivportal-D selbst.
  • Die DDB stellt insgesamt 15 Methoden zur Abfrage der Daten bereit, darunter die Abfrage des Suchindexes, die Abfrage einzelner Dokumente oder die Abfrage der im Archivportal-D angebotenen Facetten.
  • Die Abfrageergebnisse werden als xml-Datei oder als JSON-Datei geliefert.
  • Die Daten sind nach dem Modell CC 0 lizensiert.
  • Die API kann nach persönlicher Anmeldung und Bestätigung der Nutzungsbedingungen kostenlos genutzt werden.

3. API des Archivportals Europa

  • Die an das Archivportal Europa gelieferten Daten sind über die Programmierschnittstelle (API) des Archivportals Europa abrufbar. Das Bundesarchiv aktualisiert seine Daten im Archivportal Europa regelmäßig.
  • Das Archivportal Europa stellt verschiedene Methoden zur Abfrage der Daten bereit, darunter die Abfrage einer Suche, die Abfrage einzelner Dokumente oder die Abfrage einer Provenienz/Herkunftsstelle.
  • Die Abfrageergebnisse werden als JSON-Datei geliefert. Daneben können Findbücher als xml-Dateien im apeEAD-Format heruntergeladen werden.
  • Die Daten sind nach dem Modell CC 0 lizensiert.
  • Die API kann nach persönlicher Anmeldung und Bestätigung der Nutzungsbedingungen kostenlos genutzt werden.

4. API von Europeana

  • Die an das Archivportal Europa gelieferten Daten mit Links zu digitalisiertem Archivgut werden an Europeana weitergeleitet und sind über die Programmierschnittstelle von Europeana abrufbar. Das Bundesarchiv stellt regelmäßig aktualisierte Datenbestände für Europeana bereit, hat aber keinen Einfluss auf die Aktualisierung in Europeana selbst.
  • Europeana stellt insgesamt 4 APIs bereit: diverse Methoden zur Abfrage einer Suche, Erstellen und Abrufen von Kommentaren/Anmerkungen, Abrufen der Daten über OAI-PMH, Abfrage von Linked Open Data mit SPARQL.
  • Die Abfrageergebnisse werden in den Formaten JSON, EDM und SPARQL geliefert.
  • Die Daten sind nach dem Modell CC 0 lizensiert. Digitalisate von Dokumenten sind verlinkt und nach dem Modell CC BY-SA lizensiert.

Erschließungsinformationen und Digitalisate von Bildern, Luftbildern und Plakaten werden im Digitalen Bildarchiv des Bundesarchivs bereitgestellt. Eine Weitergabe der Erschließungsinformationen als Open Data erfolgt derzeit nicht.

Erschließungsinformationen und Digitalisate von Filmen des Bundesarchivs werden in der Datenbank Benutzungsmedien online und in der Filmothek bereitgestellt. Die Daten der Filmothek werden über das European Film Gateway an Europeana weitergeleitet und sind über die API von Europeana, wie oben beschrieben, abrufbar.