Gedenkbuch

Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Deutschland 1933-1945

Gedenkbuch

Startseite » Suche im Namenverzeichnis

Ausgewählter Eintrag

Eichenwald, Otto

geboren am 20. Januar 1906 in Horstmar / Steinfurt / Westfalen
wohnhaft in Billerbeck und Krefeld Uerdingen a. Rh.

Deportation:
ab Düsseldorf
11. Dezember 1941, Riga, Ghetto
22. Dezember 1941, Salaspils, Arbeitserziehungslager


Todesdatum: Januar 1942
Todesort: Salaspils
Schicksal: für tot erklärt