Das Bundesarchiv

Direkt zur Navigation Direkt zur Unternavigation Direkt zum Artikel

Navigation

Unternavigation

Wege zur deutschen Einheit

Neues Fenster: Großansicht des Bildes

Quelle: BArch, B 145 Bild-00101812

Mutige Bürger in der DDR bringen im Herbst 1989 eine Entwicklung in Gang, die eine ungeahnte Dynamik entfaltet. Am 9. November erzwingen sie den Fall der Berliner Mauer. Nach dieser Nacht ist alles anders. Die neue Situation wirft komplexe Fragen auf, denn in den nächsten Monaten – viel schneller als anfangs erwartet, geht es darum, zwei ganz unterschiedliche Staats- und Gesellschaftsordnungen zu vereinigen – eine Aufgabe, für die es keine Vorbilder gibt. Konzepte für die Lösung von Problemen müssen immer wieder neuen Bedingungen angepasst werden. Außenminister Hans-Dietrich Genscher hofft auf eine Entwicklung ohne Sprünge, Bundeskanzler Helmut Kohl nennt die Situation gegenüber dem amerikanischen Außenminister James Baker eine Art Slalomfahrt.

Die für diese Galerie ausgewählten Fotografien und Dokumente geben exemplarisch Einblick in Motive und Entscheidungen der politischen Akteure und dokumentieren die wichtigsten Etappen auf dem Weg zur Wiedervereinigung. Mehr zu sehen gibt es in der Ausstellung „Wege zur deutschen Einheit. Vertragsgemeinschaft, Staatenbund oder Beitritt?“, die im Bundesarchiv in Koblenz bis zum 15. Dezember 2015 gezeigt wird.
… [weiterlesen]

Weitere Dokumente der Galerie

  • Helmut Kohl und Michail Gorbatschow bei einem Abendessen in der Redoute in Bad Godesberg, 12. Juni 1989, BPA, B 145 Bild-00006298/Fotograf: B. Jüttner
  • Bericht der Ständigen Vertretung an den Chef des Bundeskanzleramts über die innere Lage der DDR, Juni 1989 
 (Seite 3), BArch B 288/124
  • Bericht der Ständigen Vertretung über die Bildung von Oppositionsgruppen in der DDR, 20. September 1989
 (Seite 1 von 2), BArch B 136/24338
  • Analyse der ökonomischen Lage der DDR zur Vorlage an das Politbüro des Zentralkomitees der SED am 30. Oktober 1989
 (Seite 4), BArch DY 30/JIV2/2a/3254
  • Tausende Menschen sind am Abend des 9. November 1989 Zeugen und Akteure des Mauerfalls, BPA, B 145 Bild-00000446/Fotograf: K. Lehnartz
  • Erste Regierungserklärung des Vorsitzenden des Ministerrats, Hans Modrow, 17. November 1989
 (Seite 28), BArch DC 20/17991
  • Bundeskanzler Helmut Kohl und Ministerpräsident der DDR Hans Modrow bei einer Pressekonferenz in Bonn, 13. Februar 1990, BPA, B145 Bild-00071506/ Fotograf: E. Reineke
  • Beschluß der 12. Tagung des Zentralkomitees der SED, 3. Dezember 1989
 (Seite 2), BArch DY/IV 2/1/717
  • Antrag von Vertretern Demokratie jetzt in der 13. Sitzung des Zentralen Runden Tischs, 19. Februar 1990 , BArch DA 3/13
  • Eine DDR-Bürgerin beim Aufhängen eines Wahlplakats der SPD zur ersten freien Volkskammerwahl, 14. Februar 1990, BArch, Bild 183-1990-0214-026/ Fotograf: U. Häßler
  • Registrierung des Bündnis 90 zur Volkskammerwahl, 
 20. Februar 1990, BArch DA 1/194132
  • Gratulation von Walter Momper an Sabine Bergmann-Pohl zu ihrer Wahl als Volkskammerpräsidentin, 6. April 1990, BArch DA1/17006
  • Das Kabinett von Ministerpräsident Lothar de Maizière, 12. April 1990, BArch, Bild-183-1990-0412-029/Fotograf: K. Oberst
  • Ergänzungsvorschlag zum Einigungsvertrag, 5. Juni 1990, BArch DC 20/6032
  • Offener Brief an den Justizminister der DDR, 13. Juni 1990, BArch DA 1/17486
  • DDR-Bürger warten vor einer Sparkasse in Schwerin, um ihre Sparguthaben in DM umschreiben zu lassen, 16. Juni 1990, BPA, B 145 Bild-00059638/Fototgraf: K. Lehnartz
  • Vermerk des Miniterialrats Germelmann zur Vorbereitung der Zwei-plus-vier-Verhandlungen, 21. Februar 1990, BArch B 136/20244
  • Die Außenminister beim Abriss des Checkpoint Charly, 22. Juni 1990, BArch, Bild 183-1990-0622-27/Fotograf: P. Grimm
  • Beschluß der Volkskammer über den Beitritt der DDR zum Geltungsbereich des Grundgesetzes, 23. August 1990, BArch DA 1/4042
  • Schreiben der Präsidentin der Volkskammer an die Bundestagspräsidentin, 25. August 1990, BArch DA 1/4042
  • Bundesminister Wolfgang Schäuble (l.) und Staatssekretär Günter Krause nach der Unterzeichnung des Einigungsvertrags, 31. August 1990, BPA, B 145 Bild-00046824/Fototgraf: K. Lehnartz
  • Vorschlag Joachim Gauck als Sonderbeauftragten für die Stasiunterlagen einzusetzen, 25. September 1990, BArch DA 1/16631