Das Bundesarchiv

Direkt zur Navigation Direkt zur Unternavigation Direkt zum Artikel

Navigation

Unternavigation

Angebote für Schulen in Ludwigsburg

“Man ist nicht nur verantwortlich für das, was man tut, sondern auch für das, was man geschehen läßt. Wer es zulässt, dass anderen die Freiheit geraubt wird, verliert am Ende die eigene Freiheit. Wer es zulässt, dass anderen die Würde genommen wird, der verliert am Ende die eigene Würde.” (Roman Herzog)

Das Bundesarchiv lädt in Ludwigsburg die Lehrerinnen und Lehrer der Fächer Geschichte, Gemeinschaftskunde, Politik, Deutsch, Religion und Ethik mit ihren Schulklassen und Kursen zum Besuch eines besonderen außerschulischen Lernorts ein.

Schülerinnen und Schüler lernen hier durch die Auseinandersetzung mit der nationalsozialistischen Unrechts- und Terrorherrschaft an ausgewählten Beispielen die Prinzipien unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung verstehen. Im Mittelpunkt steht die schülerorientierte Arbeit mit authentischem Archivgut, pädagogisch-didaktisch professionell durch einen erfahrenen Lehrer vorbereitet und begleitet.

Eine breitgefächerte Auswahl an Themen bietet Lehrerinnen und Lehrern vielfältige Anknüpfungspunkte, den Besuch des außerschulischen Lernortes wirkungsvoll in ihre eigene Unterrichtsgestaltung zu integrieren. Die Inhalte sind multiperspektivisch konzipiert und weisen dadurch vielfältige Fächer- und Bildungsplanbezüge auf. Die pädagogische Betreuung der Schülerinnen und Schüler stärkt neben der Fach- auch die Methoden-, Sozial- sowie die Personalkompetenz.


Archivrecherche

Archivrecherche

Quelle: Bundesarchiv

Quellenarbeit

Quellenarbeit

Quelle: Bundesarchiv


Präsentation

Präsentation

Quelle: Bundesarchiv

Schülergruppe im Bundesarchiv

Schülergruppe im Bundesarchiv

Quelle: Bundesarchiv


Themenvorschläge:

  • Lernen in der Ausstellung “Die Ermittler von Ludwigsburg”: die Tätigkeit der Zentralen Stelle der Landesjustizverwaltungen zur Aufklärung nationalsozialistischer Verbrechen.
  • Die nationalsozialistische Unrechts- und Terrorherrschaft am Beispiel der “Euthanasie”-Verbrechen.
  • Die nationalsozialistische Unrechts- und Terrorherrschaft am Beispiel von Konzentrationslagern in der Region.
  • Zivilisationsbruch in Auschwitz: das Konzentrations- und Vernichtungslager in Bildern und Zeugenaussagen.
  • Der Umgang mit der NS-Vergangenheit zwischen Schuld und Verantwortung.
  • Grundprinzipien unserer Verfassung begreifen durch die Auseinandersetzung mit den NS-Verbrechen.
  • Gang eines Ermittlungsverfahrens und Ablauf der strafrechtlichen Würdigung einer Tat.

Das pädagogisch-didaktische Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler aller Schularten ab der 9. Klasse und wird nach den inhaltlichen, didaktischen, organisatorischen und terminlichen Bedürfnissen der betreuenden Lehrerinnen und Lehrer gestaltet.


Kurzinformationen über das Angebot für Schulen:

Module und Methoden(pdf, ~194.48KB)

Um sich mit Ihrer Klasse anzumelden benutzen Sie bitte folgendes Formular:

Anmeldeformular(pdf, ~19.15KB)

Kontakt

Dr. Peter Gohle, Leiter der Außenstelle Ludwigsburg des Bundesarchivs
Tel. +49 (0)7141/8992-83
Email: ludwigsburg@bundesarchiv.de

Bernd Kreß, Studiendirektor und archivpädagogischer Mitarbeiter
E-Mail: calsb.kress@gmx.de
Bundesarchiv - Außenstelle Ludwigsburg, Schorndorfer Str. 58, 71638 Ludwigsburg