Das Bundesarchiv

Direkt zur Navigation Direkt zur Unternavigation Direkt zum Artikel

Navigation

Unternavigation

Thematische Einführungen und Besichtigungen im Filmarchiv des Bundesarchivs

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Filmarchivs führen ein in die Themen

  • Aufgaben und Arbeitsweise alllgemein
  • Bibliothek, Fotos, Plakate, und weitere Sammlungen zu Filmen
  • Sammlungsprofil und inhaltliche Erschließung von Spiel- und Dokumentarfilmen
  • Filmbenutzung, Filmrechte, Rechercheangebote
  • Bestandserhaltung von Filmen

Die Erläuterungen können durch die Besichtigung

  • des Lesesaals mit Vorlage filmbegleitender Materialien (W)
  • der Bibliothek (W)
  • der Filmsichtungsplätze für Mitarbeiter und Benutzer (W)
  • der Filmlager (HG)
  • der filmtechnischen Werkstätten (HG)

sowie eine Filmvorführung ergänzt werden.

Gespräche und Filmvorführungen werden an den Standorten Berlin-Wilmersdorf und Hoppegarten angeboten; Rundgänge entsprechend der Kennzeichnung entweder in Berlin-Wilmersdorf (W) oder Hoppegarten (H). Abhängig von den gewünschten Inhaltsschwerpunkten ist auch eine Kombination beider Standorte möglich.

Das Angebot richtet sich in erster Linie an Fachbesucher aus dem Archiv, Medien- oder Bibliotheksbereich sowie an studentische oder andere Zielgruppen aus Bildung, Wissenschaft und Kultur. Für Seminargruppen und Schulklassen besteht eine Vorführmöglichkeit für einen im Unterricht behandelten Film aus dem Bestand des Bundesarchivs. Willkommen sind auch Filmproduzenten und Filmschaffende, die sich persönlich von den Angeboten und Leistungen des Filmarchivs im Bundesarchiv überzeugen möchten. Besuchswünsche von Gruppen aus der allgemeinen Öffentlichkeit werden nach Möglichkeit ebenfalls berücksichtigt.

Individuelle Besichtigungen sind im Einzelfall zwar möglich, doch sollte eine Besuchergruppe in der Regel zwischen fünf und dreißig Personen umfassen. Für große Gruppen können Rundgänge nicht immer angeboten werden.

Besuche sind zwischen 9 und 16 Uhr möglich. Als Zeitrahmen sollte mindestens eine Stunde, unter Einschluß eines Rundgangs oder einer Filmvorführung je eine weitere Stunde veranschlagt werden. Für einen Besuch in Berlin-Wilmersdorf und in Hoppegarten muß wegen der Fahrzeiten zwischen den beiden Standorten ein ganzer Tag veranschlagt werden.

Kurzfristige Besuchs- oder konkrete Terminwünsche können nicht immer erfüllt werden. Erwünscht ist eine Voranmeldung mindestens einen Monat im Voraus unter Angabe der zu erwartenden Personenzahl und möglicher inhaltlicher Interessen.