Das Bundesarchiv

Direkt zur Navigation Direkt zur Unternavigation Direkt zum Artikel

Navigation

Unternavigation

Tsingtau-Fotos für China

Kooperation des Bundesarchivs mit der Stadtverwaltung von Qingdao

Übergabe der Bilder (v.l.n.r.: Prof. Wolfgang Schau, Miki Schau, Dr. Tobias Herrmann, Ming Sheng Han, Dr. Oliver Sander, Ming Xin Shao)

Übergabe der Bilder (v.l.n.r.: Prof. Wolfgang Schau, Miki Schau, Dr. Tobias Herrmann, Ming Sheng Han, Dr. Oliver Sander, Ming Xin Shao)

Quelle: BArch, B 198 Bild-2015-0616-001 / Thomas Frank

Neues Fenster: Großansicht des Bildes

Nur vergleichsweise kurz war die Zeit der deutschen Herrschaft in Tsingtau (Qingdao). Dennoch hat sie zwischen 1897 und 1914 auch bauliche Spuren hinterlassen. Eines dieser Gebäude, das einstige deutsche Seemannsheim, wird jetzt von der Qingdao Urban Development Group, der Qingdao Real Estate Management Company und der Qingdao Five Rings Building Decoration Engineering Co. zu einem Museum ausgebaut, das an die deutsche Kolonialzeit erinnern soll.


Übergabe von Fotos des Bundesarchivs am 16. Juni 2015

Besuch der Delegation aus Qingdao im Bildarchiv des Bundesarchivs

Besuch der Delegation aus Qingdao im Bildarchiv des Bundesarchivs

Quelle: BArch, B 198 Bild-2015-0616-002 / Thomas Frank

Neues Fenster: Großansicht des Bildes

Um die Bemühung der Stadtverwaltung von Qingdao zu unterstützen, übergab das Bundesarchiv am 16. Juni 2015 in der Hauptdienststelle des Bundesarchivs in Koblenz die Abzüge aller gut 800 im Bundesarchiv vorhandenen Fotos aus der deutschen Kolonialzeit an eine chinesische Delegation. Die Herren Ming Sheng Han (Qingdao Urban Development Group) und Ming Xin Shao (Qingdao Real Estate Management Company) sowie Herr Prof. Wolfgang und Frau Miki Schau (USA), auf deren Vermittlung die Kooperation ins Werk gesetzt werden konnte, nahmen die Bilder dankbar entgegen. Die im Bundesarchiv vorhandenen Fotos zeigen von der baulichen Entwicklung über das militärische, wirtschaftliche und soziale Leben in Tsingtau ein breites Spektrum aus der Zeit unter deutscher Herrschaft.

Im Gegenzug erhielt das Bundesarchiv Fotos eines Albums über die deutsche Kolonialzeit, das von der Stadtverwaltung von Qingdao angekauft und digitalisiert worden war. Zudem werden die chinesischen Partner das Bundesarchiv bei der Erschließung der Bilder durch weiterführende Hinweise auf Orte und Daten der Aufnahmen unterstützen.


Kontakt

Dr. Oliver Sander
Telefon: 0261/505-382
E-Mail: bild@bundesarchiv.de