Das Bundesarchiv

Direkt zur Navigation Direkt zur Unternavigation Direkt zum Artikel

Navigation

Benutzung leicht gemacht!

Sie fertigen eine wissenschaftliche Arbeit oder möchten aus einem anderen Grund das Archivgut im Bundesarchiv nutzen? Um dies so einfach wie möglich für Sie zu gestalten, sollten Sie diese Tipps und Hinweise beachten.

Es gilt: Je besser ein Archivbesuch vorbereitet ist, desto erfolgreicher verläuft er.

  1. Vor dem Besuch im Bundesarchiv sollten Sie sich informieren, ob die von Ihnen gesuchten Unterlagen überhaupt dort zu finden sind oder zu finden sein könnten. Dazu können Sie unter Benutzung in den beiden Rubriken Zeitbezug und Sachbezug eingrenzen, ob das Bundesarchiv an einem oder mehreren seiner Standorte die von Ihnen gesuchten Unterlagen aufbewahrt. Die Rubrik Zeitbezug ist chronologisch nach wichtigen Abschnitten der deutschen Geschichte (z. B. Deutsches Reich: Weimarer Republik 1919-1933) geordnet. Unter Sachbezug sind häufige Benutzungsanliegen nach Aspekten des Inhalts oder des Gegenstandes zusammengefasst. Hier finden sich z. B. Hinweise zu den vom Bundesarchiv aufbewahrten Karten, Filmen aber auch zu den Unterlagen des Deutschen Militärs seit 1867. Ebenso besteht die Möglichkeit sich über Art und Umfang des Archivguts zum Thema  Personenbezogene Unterlagen / Genealogie zu informieren. Daneben verfügt das Bundesarchiv über eine große Sammlung amtlicher Druckschriften aus dem Deutschen Reich, der DDR und der Bundesrepublik Deutschland. Auch zur Recherche darin bietet die Rubrik Sachbezug umfangreiche Informationen.
  2. Hat der erste Schritt über die Rubriken Zeitbezug oder Sachbezug zu einem positiven Ergebnis geführt oder sind Sie sich sicher, dass das Bundesarchiv die gesuchten Unterlagen aufbewahrt, können Sie selbst mit Hilfe auf der Seite Recherche im Archivgut zur Verfügung stehenden Suchmaschinen danach suchen, ob die Unterlagen im Bundesarchiv zu finden sind. Bei der Nutzung der Suchmaschinen ist darauf zu achten, dass diese unterschiedlichen Suchzwecken und Suchobjekten dienen. So kann z. B. über die Suche in der Edition „Kabinettsprotokolle der Bundesregierung“ im Wortlaut der dort veröffentlichten Unterlagen gesucht werden, bei ARGUS hingegen in den Erschließungsdaten wie z. B. dem Titel der Akten. Neben der Recherche im Internetangebot des Bundesarchivs besteht selbstverständlich auch die Möglichkeit vor Ort über die Findbücher im Bundesarchiv nach Unterlagen zu recherchieren. Dies ist vor allem deshalb ratsam, weil ein kleiner Teil der Findmittel (noch) nicht online ist. Bei Fragen können Sie sich gerne an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wenden (z.B. über koblenz@bundesarchiv.de). Alternativ zu einer eigenen Recherche können Sie auch einen privaten Recherchedienst mit der Suche nach einschlägigen Unterlagen betrauen. Dies könnte sich bei Recherchen an anderen Dienstorten des Bundesarchiv anbieten oder wenn Sie sich fachlich dazu nicht in der Lage sehen. Zu diesem Zweck hat das Bundesarchiv unter Recherchedienste eine Zusammenstellung von solchen Diensten vorgenommen.
  3. Wollen Sie mit Akten bzw. Unterlagen arbeiten, müssen Sie einen Benutzungsantrag ausfüllen, unterschreiben und an das Bundesarchiv senden oder zur ersten Benutzung mitbringen. Nicht alle Unterlagen können an allen Dienstorten des Bundesarchivs verwendet werden. Informieren Sie sich, wo Ihre Unterlagen benutzt werden können. Auskünfte über die Dienststellen finden Sie in der Rubrik Benutzung unter Öffnungszeiten und Kontakt.
  4. Sparen Sie Zeit und bereiten Sie Ihren Besuch im Bundesarchiv gut vor! Dazu können Sie auch Ihre Unterlagen bereits im Vorfeld in den Benutzersaal bestellen. Senden Sie einfach eine E-Mail an den jeweiligen Standort des Bundesarchivs in dem die Unterlagen aufbewahrt werden. Bitte informieren Sie sich auch im Voraus über die Benutzersaalordnung.

Weitere Informationen


Benutzungsantrag(pdf, ~518.52KB)