Skipnavigation

Navigation

Weitere digitalisierte Quellen der Abteilung Militärarchiv online zugänglich

Aussagekräftige Fotoalben, Karten, Zeichnungen und Akten zur deutschen Geschichte vor 1945 können inzwischen von zu Hause oder unterwegs eingesehen werden.

04.11.2019

Digitalisierung

Benutzung

Baltikum.- Baltische Landwehr. Soldaten, u.a. Major Alfred Fletcher und Hans Baron Manteuffel-Szoege mit Landkarte im Feld bei Lagebesprechung; ca. April/Mai 1919

Fotoalben vom Alltag an der Westfront im Ersten Weltkrieg, von den vom kaiserlichen U-Boot U 28 aufgebrachten und versenkten Dampfern, von Aufklärungseinsätzen in Südafrika; Bildchroniken vom Bau der Seilbahn am Hartmannsweilerkopf und vom Einsatz des Sonderkommandos 500 im Osmanischen Reich; private Papiere des deutschen Gouverneurs von Kiautschou; Unterlagen aus der Schlussphase der deutschen Herrschaft im Baltikum zum Ende des Ersten Weltkriegs: Mit diesen und weiteren Schlüsseldokumenten ergänzt das Bundesarchiv sein Angebot an digitalisierten Quellen zur deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts.

Einordnung der ausgewählten Archivalien

In zwei auf dieser Seite verlinkten, gegenüber der Erstveröffentlichung im August 2019 erweiterten Artikeln führen wir zu den wichtigsten digital verfügbaren Einzelstücken und Beständen der Abteilung Militärarchiv hin. Aus den Erläuterungen heraus haben Sie die Möglichkeit, direkt an die passende Stelle in invenio zu springen, um von dort aus die digitalen Unterlagen aufrufen zu können.

Digitalisierung beim Bundesarchiv

Das Bundesarchiv ist seit vielen Jahren um eine Digitalisierung zentraler Bestände bemüht. Die entstehenden Digitalisate vereinfachen nicht nur den Zugang zu Archivgut erheblich, sondern dienen auch als zusätzliche Sicherung der Inhalte. Weit über die hier vorgestellten Bestände der Abteilung Militärarchiv hinaus wurden und werden auch andere Archivalien digitalisiert, so zum Beispiel ein großer Teil der Akten des Reichskolonialamts, der Reichskanzlei und viele weitere Unterlagen aus der Zeit der Weimarer Republik.

Nicht zuletzt aus rechtlichen Gründen liegt der Fokus der Digitalisierung zunächst auf älteren Beständen, das heißt auf Unterlagen aus der Zeit bis 1945. Strategische Überlegungen und Prinzipien der Digitalisierung beim Bundesarchiv finden Sie auch in den Heften unserer Fachzeitschrift "Forum". Eine unregelmäßig aktualisierte Übersicht über die Bestände, zu denen digitale Unterlagen online aufgerufen werden können, geben wir Ihnen auf der Seite Digitalisierte Bestände.