Skipnavigation

Navigation

"Eins und Eins macht Zwei!" Traumpaare des deutschen Films

Die neue Filmreihe des Bundesarchivs startet am 14. Januar 2020.

18.11.2019

Öffentlichkeitsarbeit

Larissa Lushina und Otto Mellies in "Mensch unter Menschen", dem 5. Teil von „Dr. Schlüter“ (DDR 1966)

Die Filmreihe des Bundesarchivs zeigt im Jahr 2020 sechs Spielfilme, in denen Filmpaare aus sieben Jahrzehnten Filmgeschichte im Zentrum stehen. Mal heiter, mal ernst, spiegeln die Paarkonstellationen mit ihren Lebens- und Alltagsthemen zudem die wechselnden gesellschaftlichen Rahmenbedingungen für Ehe und Familie.

14. Januar 2020
Lilian Harvey und Willy Fritsch in "Glückskinder" (D 1936, 94 min, Regie: Paul Martin)

11. Februar 2020
Sabine Eggerth und Peter Feldt in "Pünktchen und Anton" (BR 1953, 91 min, Regie: Thomas Engel)

10. März 2020
Wechselnde Paare in "Das große Liebesspiel" (BR 1963, 137 min, Regie: Alfred Weidenmann)

14. April 2020
Angelica Domröse und Winfried Glatzeder in "Die Legende von Paul und Paula" (DDR 1973, 105 min, Regie: Heiner Carow)

12. Mai 2020
Juliane Köhler und Maria Schrader in "Aimée und Jaguar" (D 1999, 121 min, Regie: Max Färberböck)

9. Juni 2020
Evelyn Hamann und Loriot in "Pappa ante portas" (D 1991, 84 min, Regie: Loriot)

Beginn jeweils 19.30 Uhr
Einlass: 19.00 Uhr
Veranstaltungsort: Bundesarchiv, Potsdamer Straße 1, Koblenz-Karthause

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.