Skipnavigation

Navigation

Europa ist ein bunter Teppich - Textcollage und Musik

Für diese Veranstaltung sind alle zur Verfügung stehenden Plätze ausgebucht.

Kalender 17.09.2020

Uhrzeit 18:00 – 20:00

Standort Koblenz

Bundesarchiv Koblenz, Außenansicht, 2010

Das Bundesarchiv lädt ein zu einer Textcollage und Musik mit dem
„taw – theater am werk“

Europa ist ein bunter Teppich
am Donnerstag, dem 17. September 2020, um 18.00 Uhr
im Bundesarchiv, Potsdamer Straße 1, 56075 Koblenz

Den Anfang bildeten die unstillbare Begierde eines Mannes und sein Verbrechen. Zeus verliebte sich in Europa und entführte sie. Als Sühne für seinen Übergriff schenkte er ihr die Unsterblichkeit und den Kontinent, auf den er sie entführt hatte.
Dies ist der Auftakt des musikalischen Schauspiels rund um die europäische und die deutsche Identität. Nach einem klassisch-dramatischen Beginn wendet sich die neueste Produktion des taw – theater am werk der nicht minder spannenden Moderne zu.

Das Ensemble um Walla Heldermann verbindet Texte von Gotthold Ephraim Lessing, Victor Hugo, Kurt Tucholsky, Richard von Weizsäcker, Frank-Walter Steinmeier, Guy Verhofstaedt und Daniel Cohn-Bendit mit schauspielerischen und musikalischen Elementen. Gemeinsam auf der Bühne zu erleben sind die Schauspieler Christoph Maasch (Schauspiel) und Dietmar Bertram (Puppenspiel) sowie die Musikerinnen Katrin Zurborg (Gitarre) und Nina Hacker (Kontrabass). Text- und Liedauswahl stammen von Walla Heldermann.
„taw – theater am werk“ wurde im Jahr 2001 von der Regisseurin Walla Heldermann als gemeinnütziger Verein gegründet. Das mobile und agile Theater hat sich in den vergangenen 18 Jahren einen festen Platz in Koblenz erspielt.

Wichtiger Hinweis:
Aufgrund der aktuellen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen steht nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung. Daher ist eine verbindliche Anmeldung zur Veranstaltung mit den erforderlichen Kontaktdaten (Name, Adresse, Telefon, E-Mail) bis zum 14. September 2020 zwingend erforderlich, entweder Rückantwort auf dem Postweg oder per E-Mail an veranstaltungen-koblenz@bundesarchiv.de Ihre Kontaktdaten werden vom Bundesarchiv unter Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen für die Dauer eines Monats aufbewahrt und nach Ablauf dieser Frist unverzüglich vernichtet. Eine telefonische Anmeldung ist leider nicht möglich.