Skipnavigation

Navigation

Geheimarchiv

Das Bundesarchiv unterhält am Dienstort St. Augustin das Geheimarchiv für die zivilen Stellen des Bundes. In der Funktion des Zwischenarchivs steht das Geheimarchiv den obersten Bundesbehörden für die Abgabe von Unterlagen mit gültigen VS-Einstufungen, auch bereits während noch laufender Aufbewahrungsfristen, zur Verfügung.

Das Geheimarchiv ist zugleich Endarchiv, in dem Archivgut des Bundes mit noch gültigen VS-Einstufungen verwahrt wird. Rechtsgrundlagen dafür bilden § 6 Bundesarchivgesetz (BArchG) und §§ 30 und 31 Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum materiellen Geheimschutz (VSA). Die Verfahrensangelegenheiten werden in der VS-Archivrichtlinie, Anlage VI der VSA, geregelt.

Auch für VS-Unterlagen besteht grundsätzliche Anbietungspflicht. Auf die Notwendigkeit der Erstellung einer VS-Dokumentenliste zur Abgabe wird hingewiesen.

Jeder Aktenabgabe geht eine verbindliche Terminvereinbarung voraus, Aktenbestellungen werden ausschließlich auf schriftlichem Wege entgegengenommen.