2.78 (vsc1p): Nr. 78 Ministerbesprechung am 30. Januar 1933, 13.30 Uhr

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Kabinett von Schleicher Kurt von Schleicher Bild 102-14090Franz Bracht Bild 183-2007-1009-501Friedrich Syrup Bild 146-1986-031-11Bild 183-H27728

Extras:

 

Text

RTF

Nr. 78
Ministerbesprechung am 30. Januar 1933, 13.30 Uhr

R 43 I/1459, S. 239–240

Anwesend: v. Schleicher, v. Neurath, Bracht, Graf Schwerin v. Krosigk, Warmbold, Syrup, Gürtner, v. Braun, Popitz; StS Planck; MinDir. Marcks; MinR Fessler, Vogels; Protokoll: MinR Wienstein.

Der Reichskanzler sprach den Mitgliedern des Reichskabinetts seinen aufrichtigen Dank für die vertrauensvolle Zusammenarbeit unter seiner Kanzlerschaft aus.1

Fußnoten

1

Das neue Kabinett Hitler war – mit Ausnahme des bereits früher ernannten RWeM v. Blomberg und von RJM Gürtner – am gleichen Tag gegen 12 Uhr vom RPräs. vereidigt worden (vgl. dazu Dok. Nr. 79). Für die nicht in das neue RKab. übernommenen Mitglieder der Reg. v. Schleicher (v. Schleicher, Bracht, v. Braun, Syrup, Warmbold) übersendet StS Meissner dem StSRkei die Entlassungsurkunden mit Anschreiben vom 30.1.1933; persönliche Dankschreiben des RPräs. würden den ausgeschiedenen Kabinettsmitgliedern unmittelbar zugehen (R 43 I/1310, S. 47–57). Die gleichfalls auf den 30. 1. datierte Entlassungsurkunde für RM Popitz wird StS Lammers am 2.2.1933 vom Büro des RPräs. zur Weiterleitung übersandt (ebd., S. 107–109).

Extras (Fußzeile):