4.14 (k1950k): Dokument Nr. 14

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 5). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Titelblatt: Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung 1950Portrait Walter StraußPortrait Hans LukaschekSchreiben Adenauers zur Entlassung von Heinemann.Portrait: Robert Lehr

Extras:

 

Text

Dokument Nr. 14

30. August 1950

Aufzeichnung 1 des Mitarbeiters der Verbindungsstelle zur Alliierten Hohen Kommission Alexander Böker

1

Druckvorlage: Unterschriebene Ausfertigung in AA Büro StS Bd. 24. Handschriftlicher Vermerk „Geheim" und „Hat H[errn] M[inisterial] D[irigenten] Blankenhorn vorgelegen. z. d. A. A[lexander] B[öker] 31. 8."

Graf Schwerin teilte soeben aus Frankfurt telefonisch folgendes mit:

Herr McCloy habe kurz vor seinem Abflug nach Washington noch mit Herrn Hobbing 2 von „Time" gesprochen und ihm gegenüber sein Bedauern geäußert, daß die ihm von deutscher Seite mitgegebenen Unterlagen 3 sich nur auf das rein Polizeiliche bezögen. Es wäre ihm lieber gewesen, wenn er auch Unterlagen gehabt hätte, die auf andere Fragen der äußeren Sicherheit eingegangen wären.

2

Enno Hobbing, Korrespondent in Deutschland für die amerikanische Zeitschrift „Time and Life".

3

Siehe Dokument Nr. 13.

Graf Schwerin nimmt diese Bemerkung von Herrn McCloy zum Anlaß um vorzuschlagen, daß dem amerikanischen Hohen Kommissar entsprechende Unterlagen noch nachgesandt werden 4. Eine Möglichkeit hierzu bestünde durch die Vermittlung amerikanischer Stellen in Frankfurt.

4

Siehe Dokumente Nr. 18 und 19.

Hiermit

Herrn Min.-Dir. Blankenhorn

erg. vorgelegt.

Alexander Böker 5

5

Alexander Böker (geb. 1912). Okt. 1949 Bundeskanzleramt, Verbindungsstelle zur Alliierten Hohen Kommission; 1951-1977 im diplomatischen Dienst.

Extras (Fußzeile):