2.20.1 (k1956k): 1. Personalien

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 5). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

1. Personalien

a)

Das Kabinett stimmt den Ernennungsvorschlägen gemäß Anlage 1 der Einladung zur Kabinettssitzung zu 12 mit Ausnahme der Vorschläge Gesandtschaftsrat I. Klasse Dr. Robert Dvorak 13, Regierungschemierat Dr. Roland Runkel 14 und Ministerialdirigent Dr. Wilhelm Rentrop 15. Die Beschlußfassung über diese Vorschläge wird zurückgestellt.

b)

Das Kabinett stimmt weiterhin dem Ernennungsvorschlag gemäß Anlage 2 der Einladung zur Kabinettssitzung zu 16.

12

Zur Ernennung waren vorgeschlagen drei Ministerialräte im BMF, ein Ministerialrat im BMWi, zwei Ministerialräte im BMWo und ein Ministerialrat im BMVtg sowie zwei Ministerialdirigenten und ein Kapitän zur See im BMVtg.

13

Vgl. 126. Sitzung am 14. März 1956 TOP 7.

14

Dr. phil. Roland Runkel (1891-1973). Seit 1939 Reichsinstitut für ausländische und koloniale Forstwirtschaft in Reinbek bei Hamburg; 1945 umbenannt in Staatliche Forschungsanstalt für Forst- und Bodenkunde, 1948 in Zentralinstitut für Forst- und Holzwirtschaft, 1950 in Bundesanstalt bzw. ab 1954 Bundesforschungsanstalt für Forst- und Holzwirtschaft (Oberregierungschemierat und Abteilungsleiter, 1954-1956 Leiter des dortigen Instituts für Holzchemie und Zellstoffchemie, 1956 Direktor und Professor). - Vorlage des BML vom 2. März 1956 in B 134/4220. - Fortgang 133. Sitzung am 9. Mai 1956 TOP 1.

15

Dr. iur. Wilhelm Rentrop (1904-1989). 1933 Reichswirtschaftsministerium, 1936-1945 beim Reichskommissar für die Preisbildung (1941 Ministerialrat, 1944 Ministerialdirigent); 1946-1949 Finanzministerium Württemberg-Hohenzollern, 1950-1952 BMF (1951 Ministerialrat, stellv. Leiter der Sonderabteilung Besatzungslastenverwaltung), 1952-1958 Dienststelle Blank/BMVtg (1953 Ministerialdirigent, 1956 Ministerialdirektor, Leiter der Abteilung Beschaffung in Koblenz), 1961 Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie. - Vorlage des BMVtg [o. Dat.] in B 134/4220. - Fortgang 129. Sitzung am 11. April 1956 TOP 1.

16

Oberlandesgerichtsrat Dr. Edmund de Chapeaurouge sollte zum Bundesrichter beim Bundesverwaltungsgericht ernannt werden.

Extras (Fußzeile):