2.25.3 (k1956k): 2. Mitteilung über die in Aussicht genommene Besetzung auswärtiger Vertretungen, AA

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

2. Mitteilung über die in Aussicht genommene Besetzung auswärtiger Vertretungen, AA

Das Kabinett ist mit den Vorschlägen einverstanden 40.

40

Vorgeschlagen war die Ernennung eines Ministerialdirigenten im BMF und je eines Ministerialrates im BMV und BMVtg. Außerdem wurde dem Vorschlag Anton Sabel (vgl. 129. Sitzung am 11. April 1956 TOP 1) zugestimmt. Im BML sollte ein Direktor und Professor und im BMV Dr. iur. Werner Haustein zum Präsidenten des Hauptprüfungsamtes für die Deutsche Bundesbahn ernannt und im BMWi ein Angestellter nach der ADO angestellt werden. - Vorgeschlagen war die Besetzung des Generalkonsulats in Salzburg mit Dr. oec. publ. Aug. Ponschab und die Besetzung der Handelsvertretung in Helsinki mit Karl Kuno Overbeck (Vorlage des Bundeskanzleramtes vom 16. April 1956 in B 136/1836).

Extras (Fußzeile):