2.34.1 (k1956k): A. Anerkennung von Marokko und Tunesien durch die Bundesrepublik Deutschland

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 3). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[A. Anerkennung von Marokko und Tunesien durch die Bundesrepublik Deutschland]

Nach einleitenden Worten des Vizekanzlers spricht der Bundesminister des Auswärtigen über die Anerkennung von Marokko und Tunis durch die Bundesrepublik 1. Man habe schnell handeln müssen, damit die Regierung der Sowjetzone der Bundesrepublik nicht zuvorkomme. Den Regierungen von Tunis und Marokko sei in einem Aide-mémoire der Standpunkt der Bundesregierung zur Frage der Anerkennung der sogenannten DDR bekanntgegeben worden 2. Die französische Regierung habe sich sehr loyal verhalten. Dem Kabinett würden in nächster Zeit Vorschläge für die Besetzung der beiden Gesandtenposten gemacht werden 3.

1

Vgl. 132. Sitzung am 2. Mai 1956 TOP A. - Siehe dazu Zeitgeschehen 1956, P 329.

2

Vgl. dazu Aufzeichnung vom 11. Juni 1956 mit den undatierten Entwürfen der Aide-mémoirs, der Glückwunschschreiben und der formellen Anerkennung von Marokko und Tunesien als unabhängige und souveräne Staaten sowie der Ankündigung der Aufnahme diplomatischer Beziehungen in AA Abt. 2 Ref. 200 Bd. 60.

3

Fortgang hierzu 147. Sitzung am 15. Aug. 1956 TOP 5 (Marokko) und Sondersitzung am 29. Juli 1957 TOP C (Tunesien).

Extras (Fußzeile):