2.7.5 (k1968k): 3. Ergänzung des Verwaltungsrates der Deutschen Bundesbahn (VR/DB) 1968, BMV

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 21. 1968Erste Tagung des FinanzplanungsratsKabinettsaussprache zu den StudentendemonstrationenSitzung des Kabinetts in BerlinTod von Entwicklungshelfern aus der Bundesrepublik in Südvietnam

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

3. Ergänzung des Verwaltungsrates der Deutschen Bundesbahn (VR/DB) 1968, BMV

Bundesminister Leber bezieht sich auf seine Kabinettvorlage und bittet um Zustimmung. Nach einer kurzen Diskussion, an der sich die Bundesminister Dr. Strauß, Dr. Schröder, Leber und Wischnewski beteiligen, beschließt das Kabinett entsprechend der Vorlage des Bundesministers für Verkehr. 15

15

Siehe 68. Sitzung am 1. März 1967 TOP 2 (Kabinettsprotokolle 1967, S. 167). - Vorlage des BMV vom 6. Febr. 1968 in B 108/28615 und B 136/9656. - Der BMV hatte gemäß dem Bundesbahngesetz vom 13. Dez. 1951 (BGBl. I 955) vorgeschlagen, mit Wirkung vom 11. März 1968 für die Dauer von fünf Jahren den stellvertretenden Vorsitzenden der Gewerkschaft der Eisenbahner Deutschlands (GdED) Hubert Vomberg als Nachfolger von Oskar Rümmele, Verwaltungsratsmitglied der GdED, sowie den SPD-Bundestagsabgeordneten Alex Möller als Nachfolger von Dr. Carl Deilmann, Vorstandsmitglied der Wirtschaftsvereinigung Bergbau, zu berufen. Dr. Georg Haindl, Vizepräsident des Verwaltungsrates der Deutschen Bundesbahn, und Bernhard Günther, Präsident der Handwerkskammer Köln, sollten wiederernannt werden. - Fortgang 162. Sitzung am 15. April 1969 TOP A (B 136/36163).

Extras (Fußzeile):