1.6 (z1960a): Abrassimow, Pjotr Andrejewitsch

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Abrassimow, Pjotr Andrejewitsch

Pjotr A. Abrassimow (1912-2009)

1928-1931 Tätigkeit als Elektromechaniker, 1933-1941 Tätigkeit in diversen Gewerkschafts- und Staatsorganisationen, 1940 Beitritt zur KPdSU, 1941-1945 polititische Tätigkeit zunächst in der Roten Armee, dann im Zentralstab der Partisanenbewegung, 1945-1946 persönlicher Assistent des damaligen Vorsitzenden des Ministerrats und Ersten Sekretärs der Kommunistischen Partei (KP) in Weißrussland, 1946-1948 ständiger Vertreter des Ministerrats der weißrussischen SSR bei der Regierung der UdSSR, 1948 Erster stellvertretender Vorsitzender des Ministerrats der weißrussischen SSR, Juni 1950-1952 Sekretär des ZK der weißrussischen KP, währenddessen Studium der Geschichte in Minsk, 1951 Diplom, 1950-1958 Mitglied des Obersten Sowjets der UdSSR, 1952 Erster stellvertretender Vorsitzender des Ministerrats der weißrussischen SSR, 1955-1956 Sekretär des ZK der weißrussischen KP, 1956-1957 Botschaftsrat in der Botschaft in Peking, 1957-1961 Botschafter Warschau, 1961- 1986 Mitglied des ZK der KPdSU, 1961-1962 Erster Sekretär des KPdSU-Gebietskommitees von Smolensk, 1962-1971 Botschafter in Ost-Berlin, 1971-1973 Botschafter in Paris, 1972-1973 zugleich Botschafter in Madagaskar, 1973-1975 Leiter der ZK-Abteilung „Sozialistisches Ausland", 1975-1983 erneut Botschafter Ost-Berlin, 1983-1985 Vorsitzender des Staatskommitees für Auslandstouristik, 1985-1986 Botschafter in Tokio.

GND:118808737 {{ Abrassimow, Pjotr Andrejewitsch }}

Extras (Fußzeile):