2.3.15 (k1953k): 15. Antrag Otto Straßers auf Wiedereinbürgerung, BMI

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 6. 1953Die Außenminister der drei Westmächte in WashingtonAus der Sowjetunion heimgekehrte KriegsgefangeneDer Bundesminister der Finanzen an den BundeskanzlerVereidigung der Mitglieder des zweiten Kabinetts Adenauer

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

15. Antrag Otto Straßers auf Wiedereinbürgerung, BMI

Das Kabinett ist ohne Aussprache damit einverstanden, daß der Bundesminister des Innern gegenüber der beim Landesverwaltungsgericht in Köln anhängigen Klage Straßers 30 einen ablehnenden Standpunkt einnimmt, und behält ihm vor, die Begründung dafür mit dem Bundesminister im einzelnen abzustimmen 31.

30

Dr. Otto Straßer (1897-1974). Nationalsozialistischer Publizist; 1930 Bruch mit der NSDAP; 1933-1955 Emigration mit Stationen u. a. in Wien, Prag, Frankreich, Schweiz, Portugal, Bermudas und seit 1941 Kanada. - O. Straßer, Hitler und ich, Buenos Aires 1940.

31

Vgl. 194. Sitzung am 8. Jan. 1952 TOP 8. - Vorlage des BMI vom 9. Dez. 1952 in VS B 136/306. - Straßer war 1934 die deutsche Staatsbürgerschaft aberkannt worden, seit 1950 bemühte er sich um Wiedereinbürgerung. Unterlagen dazu in B 136/1746. - Fortgang 291. Sitzung am 8. Mai 1953 TOP G.

Extras (Fußzeile):