2.32.9 (k1953k): B. Anwesenheit der Bundesminister bei Kabinettssitzungen

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 6. 1953Die Außenminister der drei Westmächte in WashingtonAus der Sowjetunion heimgekehrte KriegsgefangeneDer Bundesminister der Finanzen an den BundeskanzlerVereidigung der Mitglieder des zweiten Kabinetts Adenauer

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[B. Anwesenheit der Bundesminister bei Kabinettssitzungen]

Der Bundeskanzler stellt mit Bedauern fest, daß in der letzten Zeit bei den Kabinettsberatungen nicht immer alle Bundesminister anwesend seien. Er habe den Wunsch, daß an den Kabinettssitzungen möglichst alle Bundesminister teilnähmen. Im übrigen müsse erwogen werden, ob man sich in Zukunft nicht mit einer Sitzung in der Woche begnügen könne, um allen Bundesministern die Möglichkeit zu geben, an dieser Sitzung teilzunehmen 24.

24

Vgl. dazu Entwurf eines Schreibens vom Nov. 1953 (ohne Tagesdatum) an die Kabinettsmitglieder in B 136/4781. - Ein wöchentlicher Sitzungsturnus wurde 1954 eingeführt (Schreiben Globkes vom 22. Febr. 1954 an die Vorsitzenden der Koalitionsfraktionen ebenda). - Fortgang hierzu 17. Sitzung am 5. Febr. 1954 TOP D.

Extras (Fußzeile):