2.38.18 (k1953k): H. Bereitstellung eines Feldlazaretts für Korea

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 6. 1953Die Außenminister der drei Westmächte in WashingtonAus der Sowjetunion heimgekehrte KriegsgefangeneDer Bundesminister der Finanzen an den BundeskanzlerVereidigung der Mitglieder des zweiten Kabinetts Adenauer

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[H.] Bereitstellung eines Feldlazaretts für Korea

Staatssekretär Prof. Dr. Hallstein berichtet, daß bei den Verhandlungen über diese Frage von amerikanischer Seite der Wunsch geäußert worden sei, das Angebot von 200 auf 400 Betten zu erhöhen 49. Dies bedinge eine Steigerung der Kosten von 3,5 auf 7 Mio. DM. Aus außenpolitischen Gründen müsse er für die gewünschte Erhöhung eintreten. Der Bundesminister der Finanzen bittet, die Entscheidung zurückzustellen. Er sei nicht in der Lage, ohne vorherige Prüfung seine Zustimmung zu erteilen. Das Kabinett hält dagegen - mit Ausnahme des Bundesministers der Finanzen - eine Erklärung der Bundesregierung in dem von den USA gewünschten Sinne für unumgänglich und außenpolitisch im hohen Maße für erwünscht und stimmt - vorbehaltlich der letzten Zustimmung des Bundesministers der Finanzen - der Erhöhung zu 50.

49

Zu den vorausgegangenen Hilfsmaßnahmen der Bundesregierung für Korea vgl. 219. Sitzung am 13. Mai 1952 TOP 5. - Am 31. März 1953 war der Bundeskanzler vom Kabinett ermächtigt worden, bei seinem Besuch in Washington als Spende der Bundesrepublik ein Feldlazarett für die amerikanischen Truppen anzubieten (vgl. 285. Sitzung am 31. März 1953 TOP D). Dieses Angebot war angenommen worden. Unterlagen über die anschließenden Verhandlungen in AA II Bd. 81.

50

Das Hospital des Deutschen Roten Kreuzes für Korea mit 400 Betten wurde am 17. Jan. 1954 offiziell dem stellvertretenden Oberbefehlshaber der US-Streitkräfte in Europa übergeben (AA II Bd. 82; Ansprache Hallsteins in Bulletin vom 19. Jan. 1954 S. 86). Dazu weitere Unterlagen in B 142/263.

Extras (Fußzeile):