2.44.8 (k1953k): 2. Verwaltungsrat der Deutschen Bundesbahn; hier: Ernennung eines Ersatzmitglieds für das ausgeschiedene Mitglied Hans vom Hoff, BMV

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 6. 1953Die Außenminister der drei Westmächte in WashingtonAus der Sowjetunion heimgekehrte KriegsgefangeneDer Bundesminister der Finanzen an den BundeskanzlerVereidigung der Mitglieder des zweiten Kabinetts Adenauer

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

2. Verwaltungsrat der Deutschen Bundesbahn; hier: Ernennung eines Ersatzmitglieds für das ausgeschiedene Mitglied Hans vom Hoff 24, BMV

24

Hans vom Hoff (1899-1969). 1919-1933 Funktionär im Zentralverband der Angestellten, Mitglied der SPD; 1947-1949 Mitglied im Gewerkschaftsrat, 1949-1952 Vorstandsmitglied des DGB, Leiter des wirtschaftspolitischen Referats; 1952 Direktor bei der Hohen Behörde der Europäischen Gemeinschaften für Kohle und Stahl (Montanunion).

Staatssekretär Dr. Bergemann trägt den Sachverhalt kurz vor. Entsprechend dem Vorschlag des Bundesministers für Verkehr wird beschlossen, als Ersatzmitglied den Vorsitzenden des DGB, Walter Freitag, zu ernennen 25.

25

Vorlage des BMV vom 30. Juli 1953 in B 108/28613 und B 136/2736. - Wegen seiner Berufung zum Direktor bei der Hohen Behörde der Montanunion in Luxemburg hatte Hans vom Hoff als einer der Vertreter der Gewerkschaften im Verwaltungsrat sein Amt niedergelegt (Schreiben vom 20. Mai 1953 in B 108/28613). Die Einzelgewerkschaften hatten sich nicht auf einen Kandidaten einigen können und insgesamt acht Vorschläge eingereicht (ebenda und B 136/2736).

Extras (Fußzeile):