2.50 (k1953k): 2. Kabinettssitzung am 27. Oktober 1953

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 6. 1953Die Außenminister der drei Westmächte in WashingtonAus der Sowjetunion heimgekehrte KriegsgefangeneDer Bundesminister der Finanzen an den BundeskanzlerVereidigung der Mitglieder des zweiten Kabinetts Adenauer

Extras:

 

Text

2. Kabinettssitzung
am Dienstag, den 27. Oktober 1953

Teilnehmer: Adenauer, Schröder, Neumayer, Schäffer, Erhard, Lübke, Storch, Seebohm, Schuberth 1, Preusker, Oberländer, Kaiser, Wuermeling, Tillmanns (ab 10.30 Uhr), F.J. Strauß, Schäfer, Kraft; Hallstein (bis 12.30 Uhr); Klaiber; von Eckardt; Selbach; Kilb; Ripken. Protokoll: Haenlein.

1

Die An- oder Abwesenheit Schuberths im Kabinett lässt sich für die Sitzungen vom 27. Okt. bis 4. Nov. 1953 nicht sicher belegen. Während im Protokoll vom 20. Okt. 1953 die Anwesenheit des „geschäftsführenden" BMP und in den Protokollen der Sitzungen vom 5. Nov. bis 8. Dez. 1953 die Abwesenheit des BMP erwähnt ist, läßt die Nichterwähnung Schuberths bei den abwesenden Bundesministern in den Protokollen der 2. bis 5. Sitzung nicht den sicheren Schluß seiner Anwesenheit zu. Die Erwähnung in der 3. Sitzung am 3. Nov. 1953 TOP 3 könnte einen schriftlichen Antrag meinen. Ab der 12. Sitzung am 11. Dez. 1953 TOP A nahm der am 10. Dez. 1953 vereidigte BMP Balke an den Kabinettssitzungen teil. Schuberths Entlassungsurkunde datiert zwar vom 8. Dez. 1953, weist aber darauf hin, daß das Amtsverhältnis am 6. Okt. 1953 seine Beendigung gefunden habe. - Dazu auch Einleitung, S. 26 f.

Beginn: 9.30 Uhr

Ende: 13.15 Uhr

Vor Eintritt in die Tagesordnung werden folgende Punkte erörtert:

[Es folgen TOP A bis G dieser Sitzung.]

Extras (Fußzeile):